Montag, 17. April 2017

Rezension zu Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstandes

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Zuletzt habe ich das Buch Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands von Salvatore Basile gelesen und möchte euch jetzt erzählen wie es mir gefallen hat! Es geht um Michele, der einestages sein Tagebuch wiederfindet, das seine Mutter vor vielen Jahren mitgenommen hat! Nun macht er sich auf die Suche nach seiner Mutter doch wird er sie finden und was wird passieren wen er sie tatsächlich findet?


Allgemeines:
Autor: Salvatore Basile
Titel: Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands
Verlag: blanaet
Seiten: 348
Preis: 19,99 €
Genre: Roman
ISBN: 978-37645-0600-1


Inhalt:
Seit seine Mutter ihn als Kind verlassen hat, lebt der dreißigjährige Michele von der Außenwelt abgeschottet im Bahnhofshäuschen eines verschlafenen, idyllischen Dorfs in Italien. Seine einzige Gesellschaft sind die liegengebliebenen Gegenstände, die er im täglich ein- und ausfahrenden Zug einsammelt und in seinem Zuhause um sich schart. Doch dann begegnet ihm Elena, die sein Leben wie ein Wirbelwind auf den Kopf stellt und ihn aus seiner Einsamkeit reißt. Als er kurz darauf sein altes Tagebuch wiederfindet, das seine Mutter damals mitnahm, als sie aus seinem Leben verschwand, gibt dies den Anstoß für eine wundersame Reise quer durch Italien, die Micheles ganzes Leben verändern wird …


Meinung:
Das Cover sieht ja so ein bisschen aus wie gemalt was ich sehr cool finde. Doch leider gefallen mir die Sachen die darauf zu sehen sind nicht so, den ich finde die Farben ein bisschen komisch und ja... Das ein Zug darauf zu sehen ist, ist schon mal gut, den die Hauptperson arbeitet ja im Bahnhof und wohnt dort auch! Die Koffer stören mich, da sie nicht zum beschriebenen Gepäck passen und der Hintergrund ist irgendwie auch nicht so toll dargestellt! Die verschiedenen Farben stören mich irgendwie!

Michele ist ein sehr schüchterner, zurückgezogener, einsamer Man der vom Leben gezeichnet ist! Im Laufe des Buches verändert er sich, zu einem etwas anderen Menschen, aber trotzdem ist er noch er, was ich gut finde! Elena ist eine sehr verrückte Frau, die Michele dazu bringt, etwas zu riskieren, wofür ich ihr sehr dankbar bin! Manchmal habe ich mich schon gefragt, warum sie ich nicht in Ruhe lässt, aber meistens mochte ich sie echt gerne, den sie unterstütz ihn ja sehr und gibt den entscheidenden Hinweis! Am Anfang hat sich die Geschichte sehr gezogen, den er saß in seinem Haus umgeben von Fundsachen lebt einfach nur sein Leben, doch dann taucht Elena auf und endlich passiert etwas! Die Liebesgeschichte der beiden, entwickelt sich irgendwie anders, als alle anderen, den sie sind beide nicht wirklich normal! Michele stellt sich manchmal ganz schön an und es hat teilweise auch etwas genervt, dass er Elena nicht in sein Herz lässt! Ihn auf der Suche nach seiner Mutter zu begleiten ist echt spannend, den nicht alle Hinweise sind nützlich, wie er schmerzlich erkennen muss! Es ist schön auch Passagen aus seinem Tagebuch zu lesen, den so kann man sich besser in seine Lage versetzen und weis auch etwas aus seiner Vergangenheit! Das Buch ist nicht nur aus seiner Sicht geschrieben, was ich prinzipiell nicht schlimm finde, aber bei diesem Buch ändert sich das von jetzt auf gleicht mittendrin und das stört mich ein bisschen! Den Verlauf der Geschichte habe ich mir so in etwa vorgestellt, doch leider konnte mich das Buch trotzdem nicht so richtig überzeugen!


Bewertung:
Das Buch handelt von einem sehr ernsten Thema, das meiner Meinung nach aber nicht so gut umgesetzt wurde! Deshalb bekommt das Buch auch nur 2 Sterne von mir!

Das Buch bekommt leider keine Leseempfehlung von mir, aber wenn ihr es trotzdem lesen wollt dann macht das auf jeden Fall! Den vielleicht gefällt es euch ja besser als mir! Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, wenn ihr das Buch schon gelesen habt und wie immer würde ich mich auch sehr freuen, wenn ihr auch bei meinem nächsten Beitrag vorbeischauen würdet!

Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Bloggerportal und den blanvalet-Verlag, die mir netterweise das Buch zur Verfügung gestellt haben!

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer!
;D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen