Samstag, 22. Juli 2017

Rezension zu Black Blade 1

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen.


Zusammen mit der lieben Victoria habe ich den Auftakt einer Trilogie gelesen und möchte euch jetzt natürlich auch berichten wie mir Black Blade - Das eisige Feuer der Magie von Jennifer Estep gefallen hat. Es geht um Lila, die durch einen doofen Zufall zur Leibwächterin von Devon ernannt wird, was sie nicht so toll findet. Immer wieder werden sie angegriffen und Lila frag sich er dahinter steckt, doch wird sie diesen Kampf gewinnen oder sterben?


Allgemeines:
Autorin: Jennifer Estep
Titel: Black Blade - Das eisige Feuer der Magie
Band: 1
Verlag: Piper
Seiten: 353
Preis: 14,99 €
Genre: Fantasy Roman
Erscheinungsdatum: 5. Oktober 2015
ISBN: 978-3-492-70328-4
Kaufen?!


Inhalt:
Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe.


Meinung:
Das Cover gefällt mir sehr gut, den es ist wirklich sehr schlicht, aber trotzdem soooo perfekt. Zum einen sieht der weiße Hintergrund sehr schön aus und das Gesicht das man leicht, aber eigentlich sehr gut erkenne kann. Die grünen Ahornblätter an den Rändern verpassen dem Cover einen Farbtupfer, der sehr gut aussieht. Auch der Titel wurde toll positioniert und nebeneinander sehen die drei Bücher echt toll aus, da sie alle ähnlich, aber nicht gleich aussehen.

Leider bin ich nicht so gut in das Buch gekommen, den ich musste mich erst an den Schreibstil gewöhnen und mich erst mal in die Geschichte und Lilas Welt einfinden. Normaler Weise habe ich damit keine Schwierigkeiten, aber bei diesem Buch war es leider so, doch zum Glück hat sich das dann doch relativ schnell geändert. Lila ist eine sehr vorlaute Protagonistin, was mich manchmal gestört hat, da sie eine echt große Klappe hat, hinter der nicht viel steckt. Doch im Großen und Ganzen ist sie echt ein nettes, ehrliches und fröhliches Mädchen, was sehr viel essen kann. Auch wenn ich sie teilweise nicht so verstanden habe und nachvollziehen konnte, was sie gemacht hat, habe ich sie in mein Herz geschlossen. Devon war mir am Anfang ein bisschen unsympathisch, wobei ich nicht so genau sagen kann woran das gelegen hat. Doch relativ schnell habe ich auch ihn sehr in mein Herz geschlossen und bin ein wenig traurig, wie abwertend Lila sich ihm gegenüber verhalten hat. Felix ist ein absoluter Charmeur, mit dem man viel Spaß haben kann, der Geheimnisse bewahrt. Er ist einfach ein toller Freund und Lila und Devon können sich glücklich schätzen, ihn als Freund zu haben und auch eine gewisse andere Person, sollte das endlich einsehen! (Alle die das Buch gelesen haben, wissen wen ich meine!) So kommen wir jetzt aber mal zur Geschichte, den die hat mir wirklich gut gefallen. Es ist toll zu sehen, wie Lila ungewollt beginnt in Kontakt mit der Sinclair Familie zu treten, dort aufgenommen wird und sich dort versucht zurecht zu finden. Da ging sie mir teilweise ganz schön auf die Nerven, da sie, wie schon gesagt, eine echt große Klappe hat und einfach viel zu unüberlegt geredet oder auch gehandelt hat. Sie muss nicht nur Devons Leben einige Male retten, sondern auch ihres, den der Attentäter scheint es vor allem am Schluss auch auf sie abgesehen zu haben. Ich war schon ein bisschen schockiert bei der Auflösung, da ich damit überhaupt nicht gerechnet hatte. Außerdem hat Lila noch etwas echt krasses bzw. interessantes über ihre Mutter erfahren, womit ich auch nicht gerechnet hatte. Die Mischung aus Fantasyelementen, Verrat, Liebe und Freundschaft war absolut perfekt und jeder, der gerne Fantasy liest, sollte diese Reihe unbedingt lesen.


Bewertung:
Da das Buch zwei etwas größere Kritikpunkte hat, vergebe ich 4 Sterne und bin aber trotzdem oder gerade deswegen schon sehr gespannt, wie es weiter geht.
Ich hatte schon sehr viel gutes über das Buch gehört und ich wurde auch nicht wirklich enttäuscht. Klar es gab ein paar Sachen die mich gestört haben, aber die Reihe ist ja zum Glück noch nicht vorbei und vielleicht wird die Reihe ja auch von Buch zu Buch besser. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt, wie es weiter geht, den das Ende hat ja schon ein paar Fragen offen gelassen. Da ich das Buch aber schon vor einer Woche beendet habe, habe ich in der Zwischenzeit den zweiten Teil schon wieder beendet, wozu ihr auch bald eine Rezension auf meinem Blog finden werdet. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, ob ihr die Reihe schon gelesen habt, wie sie euch gefallen hat und welcher eurer Meinung nach der beste Teil der Reihe ist. Außerde würde ich mich sehr freuen, wenn ihr auch bei meinem nächstenm Beitrag vorbeischauen würdet!

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer.
Marlene❤

Rezension zu Wenn unsere Träume Tango tanzen

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Das Buch Wenn unsere Träume Tango tanzen von Akli Tadjer habe ich letztens beendet und nun möchte ich euch natürlich berichten, wie es mir gefallen hat. Es geht um Suzanne, die sehr einsam ist und als sie Yan kennen und lieben lernt, kehr auch ihre Begeisterung für den Tango zurück. Doch Yan ist nicht der klassische Beziehungstyp, weshalb es für die beiden schwer werden könnte.


Allgemeines:
Autor: Akli Tadjer
Titel: Wenn unsere Träume Tango tanzen
Verlag: Blanvalet
Seiten: 289
Preis: 14,99 €
Genre: Liebesroman
Erscheinungsdatum: 26. Juni 2017
ISBN: 978-3-7645-0614-8
Kaufen?!


Inhalt:
Suzanne wohnt in einer kleinen Wohnung über den Dächern von Paris. Sie lebt sehr zurückgezogen – und nur für den Tanz wie ihre Mutter, die einst die berühmte Königin des Tangos war, bis sie bei einem Brand ums Leben kam und Suzanne allein zurückließ. Wenn sie keinen Tangounterricht gibt, besucht Suzanne jeden Tag einen alten Freund ihrer Mutter, der ihr von früher, von Leidenschaft, tanzenden Paaren und der Magie der Musik erzählt. Das sind die einzigen glücklichen Momente in ihrem Leben, bis sie eines Tages von einem Mann angerempelt wird, der gerade zu fliehen scheint – und ihr den Boden unter den Füßen raubt. Es ist Yan, seines Zeichens Dieb – und leidenschaftlicher Tänzer …


Meinung:
Auf das Buch aufmerksam geworden, bin ich überhaupt erst durch das Cover und auch durch den Titel. Den das Cover ist meiner Meinung nach total toll gestaltet: Die verschiedenen Farben, die auch unterschiedliche Orte darstellen sollen passen sehr gut zusammen, genauso wie die Farben, die für die ganzen Kleinigkeiten benutzt wurden. Auch der Titel ist sehr schön platziert worden und passt perfekt zu dem restlichen Cover.

Der Schreibstil hat mir nicht sehr gut gefallen, da ich nicht besonders gut ins Buch gekommen bin und die Handlungen sich sehr oft gezogen haben und das Buch so unglaub- lich langweilig wurde. Außerdem hat es mich genervt, dass der Autor nur sehr selten wörtliche Reden eingebaut hat, sondern in 90% der Fälle die indirekte Rede angewendet hat und das hat mich sehr gestresst, den so etwas kenne ich von Büchern eigentlich nicht in so großem Mase. Suzanne hat mich sehr oft genervt, da sie meistens so antriebslos war und vor allem zum Ende zu, den Tango aufgeben wollte. Das ist doch ihr Leben und sie ist darin total gut, nur leider sieht sie das nicht, den sie treibt Trübsal, anstatt sich aufzuraffen und auch mal mit ihren Kursteilnehmern mitzugehen. Teilweise ist sie zum Glück über ihren Schatten gesprungen und hat sich mit Jeremy angefreundet, den ich sehr nett finde. Für ihn und seinen Freund muss sie dann so etwas wie den Seelenklemptner spielen, da sie nicht mehr zusammen sind und einer der beiden das nicht verstehen will. Yan ist ein sehr egoistischer, selbst liebender Idiot, den ich von Anfang an nicht leiden konnte und das hat sich im Laufe des Buches auch nicht groß verändert. Natürlich hat es mir gefallen, wie er Suzanne bei ihrem Wettkampf hilft und sich dafür auch sehr aufopfert, aber trotzdem war er mir sehr unsympathisch und wird auch immer der Dieb bleiben, der er einst war. Die meisten anderen Charaktere konnte ich auch nicht leiden, da sie alle etwas komisches an sich hatten. Der Verlauf der Geschichte hat mir nicht so gut gefallen, den am Anfang wurde viel um den heißen Brei geredet, Suzanne war total lustlos und bis sie Yan mal kennen gelernt hat, hat es auch sehr lange gedauert. Die Liebesgeschichte, die sich zwischen den beiden entwickelt ist eigentlich total toll, doch besonders an einer Stelle war es mir einfach viel zu wenig, den meistens haben die Beiden sich nur zum Sex getroffen und bei Yan hatte man manchmal das Gefühl, dass er Suzanne und ihre Freunde nur ausnutzt. Doch das hat sich zum Glück nicht bewahrheitet und ich bin sehr froh, dass er sie vor allem bei dem Turnier so sehr unterstützt. Das Ende ging mir dann viel zu schnell und war auch viel zu vorhersehbar, was mich eigentlich ja nicht stört, aber hier war es mir schon ein sehr großer Dorn im Auge.


Bewertung:
Da mir das Buch nicht wirklich gefallen hat, bekommt es auch nur 2 Sterne von mir, außerdem denke ich, dass man daraus ein wundervolles Buch hätte machen können.


Das Buch bekommt von mir keine Leseempfehlung, da mir das Buch absolut nicht gefallen hat. Aber wie immer gilt, bildet euch eure eigene Meinung und lest es. Denn vielleicht gefällt es euch ja richtig gut oder eben nicht, so wie mir. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, falls ihr das Buch schon gelesen habt und wie es euch gefallen hat. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn ihr auch bei meinem nächsten Beitrag vorbeischauen würdet.
Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer.
;D

Rezension zu Driven 2

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Das Buch Driven - Begehrt von K. Bromberg habe ich zum Geburtstag von der lieben Laura bekommen, den das Ende des ersten Teiles hat mich zerstört. Nun habe ich es auch schon gelesen und möchte euch gerne berichten, wie es mir gefallen hat. Es geht auch in diesem Teil wieder um Rylee und Colton, die sich wieder mit einigen Problemen auseinander setzten müssen, doch diese scheinen unlösbar zu sein. Coltons Vergangenheit holt ihn immer mehr ein und er fragt sich, ob er dass Glück mit Rylee überhaupt verdient hat.


Allgemeines:
Autorin: K. Bromberg
Titel: Driven - Begehrt
Band: 2
Verlag: HEYNE<
Seiten: 581
Preis: 9,99 €
Genre: New Adult Roman
Erscheinungsdatum: 9. Februar 2015
ISBN: 978-3-453-43807-1
Kaufen?!


Inhalt:
Colton stiehlt Rylees Herz, erweckt in ihr längst abgestorbene Gefühle wieder zum Leben und entfacht eine Leidenschaft, von der sie nicht einmal zu träumen gewagt hätte.
In nur einer unerwarteten, schicksalhaften Nacht ändert sich alles: Keiner von beiden hat es gewollt, doch jetzt kämpfen sie mit aller Kraft darum, dass es für immer ist.



Meinung:
Das Cover gefällt mir leider nicht so gut, den der rosane Farbfleck sieht total lustlos aus und man denkt einfach, die Leute die das Cover gemacht haben, hatten einfach keine Lust. Das ist bei allen Teilen der Reihe so, was ich wirklich schade finde, aber anderer seits, sieht man so auch, dass sie zusammen gehören. Der Junge und das Mädchen, welches zu sehen sind, sollen sicherlich Rylee und Colton sein, was ich echt toll finde, auch wenn man sie nicht wirklich sieht.

Der Schreibstil der Autorin hat mir auch bei diesem Buch wieder richtig gut gefallen und ich bin sehr schnell voran gekommen. Ich finde es gut, dass die Handlung an dem Ende des ersten Teiles anknüpft, den so ist man sofort wieder drinnen und es ist schon wieder zu Beginn sehr emotional. Das Ende hatte mich zerstört, weshalb ich sehr froh bin, dass der zweite Teil gleich daran anknüpft und man einfach auf den ersten Seiten wieder merkt, wie Rylee um Colton kämpfen will und es auch tut. Rylee war mir in diesem Teil manchmal zu leichtgläubig und hat ihre Prinzipien nicht wirklich vertreten, den sie hat sich immer wieder von Colton bequatschen lassen. Über Colton hat man nun ein bisschen mehr erfahren, was mich wirklich traurig gemacht hat, aber langsam versteht man auch, warum er so ist, wie er eben ist. Quinlay ist eine echt tolle Schwester, auch wenn sie nicht immer einverstanden ist, mit dem was Colton tut, aber sie ist auch für Rylee da, was ich unglaublich toll finde. Tawny ging mir in diesem Teil noch mehr auf die Nerven und ich hätte ihr am liebsten den Hals umgedreht, bei dem Scheiß, den sie verursacht hat nur um die beiden auseinander zu bringen. An diesem Buch hat mich ein bisschen genervt, dass Sex immer als Lösung gesehen wurde und die beiden eigentlich nie wirklich miteinander geredet haben. Außerdem waren manche Handlungen in diesem Buch echt übertrieben, auch wenn ich im Großen und Ganzen sehr zufrieden mit dem Verlauf der Geschichte bin. Zuerst versöhnen sie sich wieder, dann kommt es wieder zu großem Streit, dann natürlich Versöhnungssex und das zieht sich durch das ganze Buch. Wie schon gesagt das Ende hat mich auch wieder zerstört, aber auf eine andere Weise, wie das erste Buch, den hier ist etwas schreckliches passiert, weshalb ich so schnell wie möglich den dritten Teil lesen muss. Coltons ständige Heulerei, ging mir total auf die Nerven, den egal was er in seiner Kindheit erlebt hat, er hat es mehr als verdient glücklich zu sein und zwar mit Rylee. Auch wenn er sich dafür vielleicht ein bisschen ändern muss, aber mit Rylees Hilfe und der seiner Freunde und Familie schafft er das ganz sicher.


Bewertung:
Da ich diesen Teil ein kleines bisschen schwächer als den ersten Teil der Reihe finde, bekommt das Buch auch nur 3,5 Sterne.



Das Buch und die gesamte Reihe sind sehr lesenswert, also falls ihr sie noch nicht gelesen habt, dann macht das unbedingt, den ihr verpasst wirklich eine sehr tolle New Adult Geschichte. Aber irgendwie bin ich gefühlt die Einzigste, die die Reihe noch nicht gelesen habt, aber das ändert sich ja jetzt zum Glück. Da mich auch das Ende von diesem zweiten Teil total zerstört hat, habe ich mir bereits den dritten und vierten Teil gekauft. Da ich den dritten Teil bereits beendet habe, kommt dazu auch bald eine Rezension online. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, wenn ihr die Reihe schon gelesen habt und wie sie euch gefallen hat. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn ihr auch bei meinem nächsten Beitrag vorbeischauen würdet.

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer.
;D

Mittwoch, 12. Juli 2017

Rezension zu Glücksspuren im Sand

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Vor einigen Tagen habe ich das Buch Glücksspuren im Sand von Rachel Bateman beendet und möchte euch nun meine Meinung dazu berichten. Es geht um Anna, die ihre Schwester verloren hat und zusammen mit Cameron einen Roadtrip unternimmt. Es geht um Liebe, Verlust, Trauer und Freundschaft, was teilweise nicht so gut bei mir rübergekommen ist.


Allgemeines:
Autorin: Rachel Bateman
Titel: Glücksspuren im Sand
Verlag: Heyne<
Seiten: 334
Preis: 12,99 €
Genre: Liebesroman
Erscheinungsdatum: 26. Juni 2017
ISBN: 978-3-453-27149-4
Kaufen?!


Inhalt:
Die unkonventionelle Storm war schon immer das Vorbild ihrer jüngeren Schwester Anna. Als sie bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt, ist Anna am Boden zerstört. Doch dann findet sie eine Liste ihrer Schwester – eine Liste all der Dinge, die man in einem perfekten Sommer unbedingt tun muss. Dinge wie „Im Regen küssen“, „Ins Dive-In-Kino gehen“ (was auch immer das sein mag!) oder auch einfach: „Mutig leben“. Im Andenken an ihre Schwester und um ihre eigene Traurigkeit zu überwinden, macht Anna sich daran, die Aufgaben der Liste zu erfüllen. Ihr stets zur Seite: der Nachbarsjunge Cameron, der irgendwie immer schon da war. Der Storms engster Freund war. Und der vielleicht der Schlüssel zu einem neuen Glück sein könnte. Wenn es da nicht ein schlimmes Geheimnis gäbe.



Meinung:
Das Cover gefällt mir sehr gut, den es ist sehr sommerlich mit dem Mädchen welches im Meer steht und glücklich zu sein scheint. Besonders gut an dem Cover gefällt mir, dass es sehr schlicht ist, den der Himmel ist sehr hell, fast weiß und somit sticht der Titel besonders hervor, der auch sehr toll gestaltet ist. Das Meer im unteren Teil des Covers finde ich auch sehr schön und das Mädchen, welches zu sehen ist passt auch sehr gut zum Gesamtbild. Auch die Kapitelgestaltungen haben mir sehr gut gefallen, den die Kapitelzahl war immer in einem Herz, welches an einer Schnur hang, was mich ein bisschen an einen Luftballon erinnert hat.

Der Schreibstil hat mir eigentlich ganz gut gefallen, auch wenn ich teilweise nicht so gut voran gekommen bin, was wahrscheinlich eher an den Handlungen lag. Anna war mir während des ganzen Buches irgendwie nicht so symathipsch, den sie ging mir einfach sehr auf die Nerven. Klar ihre Trauer zu Beginn des Buches konnte ich total verstehen, aber irgendwann hat es mich nur noch genervt und auch ihr Verhalten gegenüber anderen war teilweise echt scheiße. Vor allem wie sie sich von ihrer Schwester und ihrem Freund abschottet, nur um ihr eigenes Ding durchzuziehen. Cameron ist ein schüchterner Junge, den ich sofort in mein Herz geschlossen habe, den er ist für Anna da und war auch für ihre verstorbene Schwester immer da. Klar war ich total schockiert, als er Anna den Brief gibt, aber Anna übertreibt mal wieder Maslos und ja... Viele Leute fanden das Buch sehr emotional und mussten weinen, was bei mir nicht der Fall war, den mir hat das Buch leider nicht so gut gefallen. Ich hätte teilweise auch weinen können, aber wegen ganz anderen Gründen. Jedenfalls fand ich die Idee mit dem Roadtrip echt cool, nur leider hat mir die Umsetzung nicht so gut gefallen. Teilweise war es mir echt zu langweilig oder Anna ging mir auf die Nerven. Außerdem finde ich es ein bisschen einfallslos, dass Anna die Liste ihrer Schwester befolgt und nicht ihre eigene zusammen stellt. Irgendwie kann ich sie schon verstehen, den sie möchte ihr sozusagen den letzten Willen erfüllen, aber trotzdem hätte sie sich auch was eigenes überlegen können. Die kleine Liebesgeschichte, die sich im Laufe des Buches entwickelt hat, finde ich sehr süß und die beiden passen meiner Meinung nach auch sehr gut zusammen. Besonders toll finde ich, dass Cameron extra für Anna sich so viel Mühe gibt, um sie zurück zu gewinnen, aber auch um einen Punkt von der Lise abzuhacken, was Anna ja so unbedingt machen will. Annas Eltern übertreiben teilweise maßlos, auch wenn man sie Anfangs wegen ihrer Trauer noch verstehen kann, aber Anna ist doch alt genug und kann auf sich selber aufpassen.


Bewertung:
Ihr merkt schon, ich habe einiges an dem Buch auszusetzen, weshalb es auch nur
2,5 Sterne von mir bekommt.


Ich hoffe meine Rezension hat euch gefallen, auch wenn sie nicht so gut ausgefallen ist. Aber wie immer gilt: Lest das Buch doch einfach selber, den eure Meinung ist sicherlich komplett anders, als meine. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, ob ihr das Buch schon gelesen habt und wenn ja, wie es euch gefallen hat. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn ihr auch bei meinem nächsten Beitrag vorbeischauen würdet!

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer.
;D

Rezension zu Morgen lieb ich dich für immer

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Ich habe vor Kurzem mit der lieben Julia zusammen das Buch Morgen lieb ich dich für immer von Jennifer L. Armentrout gelesen. Es ist das erste Buch von ihr das ich lese, welches nicht Fantasy ist und deshalb möchte ich euch natürlich auch berichten wie es mir gefallen hat. Es geht um Mallory und Rider, die sich nach 4 Jahren wieder begegnen und sich neu kennen lernen. Doch zwischen ihnen ist etwas, dass wahrscheinlich schon immer da war, aber hat ihre Liebe eine Chance? Den Rider hat eine Freundin und außerdem war er immer wie ihr großer Bruder...


Allgemeines:

Autorin: Jennifer L. Armentrout
Titel: Morgen lieb ich dich für immer
Verlag: cbt
Seiten: 538
Preis: 12,99 €
Genre: Liebesroman
Erscheinungsdatum: 13. März 2017
ISBN: 978-3-570-31141-7
Kaufen?!


Inhalt:

Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt …

Meinung:
Das Cover gefällt mir schon ganz gut, aber mich stört der weiße Rand oben und unten ein bisschen. Das an der Seite gefällt mir, wiederum sehr gut, den es wäre zu viel, wenn das Bild des Mädchen und des Jungen bis zum Rang gehen würde. Aber vielleicht wäre es auch zu viel, wenn der weiße Rand nicht da wäre, man weis es nicht. Ich finde das Mädchen, welches zu sehen ist, sehr hübsch und zusammen mit dem Stück des Jungen, erinnern sie mich schon an Rider und Mallory. Aber im Großen und Ganzen gefällt mir das Cover schon sehr gut.
So kommen wir nun mal zum Inhalt des Buches: Der Schreibstil hat mich leider ein bisschen enttäuscht, das war irgendwie nicht die Jennifer L. Armentrout die die Lux-Reihe und die Dark Elements Trilogie geschrieben hat. Naja der Einstieg ist mir trotzdem ganz gut gelungen, da es gleich richtig los geht und Mallory und Rider sich eigentlich sofort wiedersehen, ohne das vorher groß von der Geschichte berichtete wird. Das hat mich aber gar nicht gestört, den es wurde im Laufe des Buches genug auf ihre Vergangenheit eingegangen und das hat mir auch sehr gut gefallen. Mallory war mir teilweise nicht so sympathisch, da sie sich selber von allem ausgeschlossen hat und nicht auf ihre Mitschüler eingegangen ist. Rider hingegen ist mir teilweise etwas zu offen und auch sein Selbsthass war vor allem am Schluss besonders schlimm, den da hatte sich Mallory soweit gefangen und da hat er angefangen. Auch diese Wandlung hat mir nicht so gut gefallen den es war sicher nicht immer einfach für sie, aber sie haben genug Möglichkeiten sich helfen zu lassen und wenn sie diese nicht wahrnehmen oder es nicht klappt, weil sie nicht wirklich daran glauben, sind sie doch selber Schuld. Trotzdem taten mir die beiden auch sehr leid, den was sie durchmachen mussten, wünsche ich niemanden und ich bin froh, dass es Kinder gibt die über so etwas hinwegkommen, den sonst wird sie das für immer verfolgen. Paige ging mir sehr auf die Nerven, den sie war total hinterhältig und hat sich zwischen Rider und Mallory gedrängt, obwohl sie dazu überhaupt kein recht hat. Riders "Pflegefamilie" ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich war sehr schockiert, als ziemlich am Ende des Buches etwas sehr Schlimmes mit Jayden passiert. Hector ist ein echt toller Kumpel, der sicherlich gut zu Ainsley passen würde, aber auch so als Bad Boy ist er echt cool. Der Verlauf der Geschichte hat mir sehr gut gefallen, den erst haben sie sich wieder neu kennen gelernt, dann haben sie sich lieben gelernt und dann mussten sie sich mit einigen Problemen auseinander setzten. An einer Stelle war ich sehr schockiert und ich hätte Rider am liebsten umgebracht, den er hat nicht nur mir dermaßen das Herz gebrochen. Ich weis viel Positives habe ich zu dem Buch jetzt nicht gesagt, aber ich kann das irgendwie nicht so richtig in Worte fassen, warum es mir eigentlich ganz gut gefallen hat. In dem Buch geht es ja um Kindesmisshandlung und ich finde Jennifer L. Armentrout hat zu dem Thema sehr gut recherchiert und meiner Meinung hat sie das auch alles sehr glaubwürdig rübergebracht. Auch wenn ich so meine kleinen Schwierigkeiten mir Mallory, Rider und der Pflegefamilie von Mallory hatte, habe ich die meisten Personen aus dem Buch wirklich in mein Herz geschlossen.



Bewertung:
Ich kann die Leute, die das Buch nicht so gut finden, auf jeden Fall verstehen, doch ich glaube, dass sie nicht so ganz berücksichtigen, dass es in dem Buch um ein sehr ernstes Thema geht. Deshalb gebe ich dem Buch auch 3,5 Sterne gegeben, weil ich irgendwie nicht so ganz beschreiben kann, warum eigentlich!


Ich hoffe meine Rezension hat euch gefallen, auch wenn sie vielleicht ein bisschen verwirrend ist. Aber wie immer solltet ihr das Buch am Besten selber lesen, den jeder hat eine andere Meinung, was auch sehr gut ist. Falls ihr das Buch aber schon gelesen habt, dann könnt ihr mir das ja gerne mal schreiben. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, ob ihr das Buch oder ein anderes der Autorin bereits gelesen habt. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn ihr auch bei meinem nächsten Beitrag vorbeischauen würdet!

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer.
;D

Mittwoch, 5. Juli 2017

WTR Juli 2017

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Der Monat Juli hat bereits begonnen, weshalb ich euch gerne die Bücher vorstellen möchte, die ich lesen möchte. Ich habe mir 9 Bücher fest vorgenommen, von denen ich 4 mit anderen netten Mädels lesen möchte. Da ich aber schon früher in die Ferien starte, wegen meiner absolvierten Abschlussprüfungen, will ich aber noch einige andere lesen, die ich dann aber spontan raussuche.




Das Buch Secret Fire - Die Entflammen von C. J. Daugherty habe ich mir als erstes vorgenommen, da mich der Inhalt mega angesprochen hat und ich es so schnell wie möglich lesen will. Da wir heute bereits den 5. Juli haben, habe ich das Buch bereits beendet und falls ihr meine Meinung zum Buch wissen wollt, dann schaut doch gerne mal bei meiner Rezension vorbei.
Inhalt:
Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sasha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sasha zu opfern


Mein erstes Jugendbuch von Jennifer L. Armentrout, das ich lesen möchte ist Morgen lieb ich dich für immer, auch wenn ich schon einige schlechte Bewertungen darüber gelesen habe. Trotzdem bin ich wahnsinnig gespannt, aber da schon der 5. Juli ist, habe ich auch dieses Buch auch schon, mit der lieben Julia begonnen. Ich bin mittlerweile schon bei über der Hälfte und auch wenn mich die Protagonisten teilweise ganz schön nerven, gefällt mir die Geschichte sehr gut. Dazu werdet ihr auch bald eine Rezension auf meinem Blog finden, da ich das Buch morgen gerne beenden möchte.
Inhalt:
Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt …



Auf jeden Fall möchte ich Driven - Begehrt von K. Bromberg lesen, den zweiten Teil der Driven-Reihe, da mich das Ende des ersten Teiles zerstört hat. Außerdem bin ich wahnsinnig gespannt wie es mit Colton und Rylee weitergeht, den die beiden haben sich in mein Herz geschlichen und wollen da nicht wieder weg, auch wenn Colton manchmal ein bisschen komisch ist.
Inhalt:
Colton stiehlt Rylees Herz, erweckt in ihr längst abgestorbene Gefühle wieder zum Leben und entfacht eine Leidenschaft, von der sie nicht einmal zu träumen gewagt hätte.
In einer unerwarteten, schicksalshaften Nacht ändert sich alles: Keiner von beiden hat es gewollt, doch jetzt kämpfen sie mit aller Kraft darum, dass es für immer ist.



Zusammen mit der lieben Victoria möchte ich im Juli die gesamte Black Balde Trilogie lesen und beginnen tun wir natürlich mit Black Blade - Das eisige Feuer der Magie. Ich bin schon wahnsinnig gespannt auf die Reihe und hoffe, dass sie mir genauso gut gefällt wie allen anderen. Unten findet ihr jetzt nur den Inhalt zum ersten Teil, da ich mich und euch nicht spoilern möchte, falls ihr die Bücher auch noch nicht gelesen habt. Aber trotzdem möchte ich auch den zweiten und dritten Teil der Trilogie noch im Juli lesen, gemeinsam mit der lieben Victoria.
Inhalt:
Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe.



Außerdem möchte ich gerne Illuminae von Amie Kaufman und Jay Kristoff lesen, welches ich mir aus unserer Buchhandlung ausleihen durfte. Ich bin schon wahnsinnig gespannt darauf, wie mir die Geschichte gefallen wird, den ich habe schon ein bisschen reingespitzelt und ich finde die Aufmachung des Buches einfach nur klasse. Also nicht nur das Cover und der Schutzumschlag sind genial und mal etwas total anderes, den auch die Seitengestaltung ist teilweise echt krass. Leider kann ich euch erst ab dem 13. Oktober meine Meinung sagen, aber trotzdem wollte ich euch sagen, dass ich mir das Buch vorgenommen habe.
Inhalt:

Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.



Das Rezensionsexemplar Glücksspuren im Sand von Rachel Bateman habe ich mir ebenfalls vorgenommen, da es erstens ein Rezensionsexemplar ist und außerdem möchte ich unbedingt wissen, was es mit Anna und der Liste ihrer Schwester auf sich hat. Da ich auf Instagram auch schon viel Gutes gehört habe, bin ich um so mehr gespannt und bin gespannt, ob es mich auch zu Tränen rühren wird.
Inhalt:
Die unkonventionelle Storm war schon immer das Vorbild ihrer jüngeren Schwester Anna. Als sie bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt, ist Anna am Boden zerstört. Doch dann findet sie eine Liste ihrer Schwester – eine Liste all der Dinge, die man in einem perfekten Sommer unbedingt tun muss. Dinge wie „Im Regen küssen“, „Ins Dive-In-Kino gehen“ (was auch immer das sein mag!) oder auch einfach: „Mutig leben“. Im Andenken an ihre Schwester und um ihre eigene Traurigkeit zu überwinden, macht Anna sich daran, die Aufgaben der Liste zu erfüllen. Ihr stets zur Seite: der Nachbarsjunge Cameron, der irgendwie immer schon da war. Der Storms engster Freund war. Und der vielleicht der Schlüssel zu einem neuen Glück sein könnte. Wenn es da nicht ein schlimmes Geheimnis gäbe.



Und zu guter Letzt habe ich mir noch ein Rezensionsexemplar vorgenommen und zwar Wenn unsere Träume Tango tanzen von Akli Tadjer. Der Titel klingt schon echt cool und ich bin auch schon sehr gespannt wie es mir gefallen wird. Natürlich ist auch das Cover etwas ganz besonderes und ich bin neugierig, was es mit dem Titel auf sich hat.
Inhalt:
Suzanne wohnt in einer kleinen Wohnung über den Dächern von Paris. Sie lebt sehr zurückgezogen – und nur für den Tanz wie ihre Mutter, die einst die berühmte Königin des Tangos war, bis sie bei einem Brand ums Leben kam und Suzanne allein zurückließ. Wenn sie keinen Tangounterricht gibt, besucht Suzanne jeden Tag einen alten Freund ihrer Mutter, der ihr von früher, von Leidenschaft, tanzenden Paaren und der Magie der Musik erzählt. Das sind die einzigen glücklichen Momente in ihrem Leben, bis sie eines Tages von einem Mann angerempelt wird, der gerade zu fliehen scheint – und ihr den Boden unter den Füßen raubt. Es ist Yan, seines Zeichens Dieb – und leidenschaftlicher Tänzer …




Da sicherlich ein paar Bücher einziehen werden, will ich diese vielleicht auch gleich noch lesen. Aber diese Bücher möchte ich alle sehr gerne schaffen, da ich schon wahnsinnig auf den Inhalt gespannt bin und euch natürlich euch auch berichten will, was ich lesen und wie es mir gefallen hat.
Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, wenn ihr eins der Bücher schon gelesen habt oder kennt. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn ihr auch bei meinem nächsten Beitrag vorbeischauen würdet.

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer.
;D

Neuzugänge Juni 2017

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Heute möchte ich euch die Bücher zeigen, die im Monat Juni bei mir eingezogen sind. Da ich Geburtstag hatte und mir im Urlaub von meinem Geburtstagsgeld einige Bücher gekauft habe, sind es einige geworden.


Als erstes habe ich von meiner liebsten Laura das Buch Until Friday Night - Maggie & West von Abbi Glines bekommen, worüber ich mich sehr gefreut habe. Es ist der erste Teil der Field Party Reihe von der es bis jetzt zwei Teile gibt. Das Buch habe ich mit in den Urlaub genommen und dort auch gleich gelesen und ich bin wieder mal begeistert, von dem Schreibstil der Autorin. Mittlerweile müsste ich die Rezension auch schon gepostet haben und hier kommt ihr zu ihr.
Inhalt:
Nach außen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad zerfressen, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren soll. Als West eines Abends aber nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich bei einer Party dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen.



Von einer anderen Laura von Instagram habe ich das Buch Driven - Begehrt von K. Bromberg bekommen, da mir der erste Teil sehr gut gefallen hatte und ich unbedingt den zweiten Teil haben wollte. Ich bin schon sehr gespannt wie mir dieser Teil gefallen wird und hoffe aber jetzt schon, dass der dritte Teil so schnell wie möglich bei mir einzieht!
Inhalt:
Colton stiehlt Rylees Herz, erweckt in ihr längst abgestorbene Gefühle wieder zum Leben und entfacht eine Leidenschaft, von der sie nicht einmal zu träumen gewagt hätte.
In einer unerwarteten, schicksalshaften Nacht ändert sich alles: Keiner von beiden hat es gewollt, doch jetzt kämpfen sie mit aller Kraft darum, dass es für immer ist.



Am Tag bevor wir in den Urlaub gefahren sind ist noch das Buch Ich und die Heartbreakers von Ali Novak angekommen, welches ich beim Bloggerportal als Rezensionsexemplar angefordert hatte. Auf das Buch habe ich lange hin gefiebert, den ich habe bereits ein anderes Buch der Autorin gelesen und das hat mir sehr gut gefallen. Das Buch ist dann auch mit in den Urlaub gefahren und dort habe ich es zusammen mit der lieben Victoria von gelesen. Dazu findet ihr hier auch schon die Rezension.
Inhalt:
Stella tut alles für ihre kranke Schwester. Sogar bis nach Chicago fahren und sich stundenlang die Füße platt stehen, um ein Autogramm von Caras Lieblings-Boygroup zu ergattern, den Heartbreakers. Würg! Aber da muss Stella durch – ihr Geburtstagsgeschenk für Cara soll so richtig krachen. Kurioserweise läuft es dann komplett anders als gedacht: Stella kommt nicht nur mit einem Autogramm zurück, sondern verliebt bis über beide Ohren. In wen? OMG! In DEN Oliver Perry von den Heartbreakers! Aber darf Stella das? Flirten, Glücklichsein und mit der Band abhängen – während ihre Schwester daheim ums Leben kämpft?



Im Urlaub habe ich mir dann als Mängelexemplar das Buch Beiß mich, wenn du kannst von Kimberly Raye gekauft, welches der zweite Teil einer Reihe mit fünf Büchern ist. Den dritten Teil habe ich bereits gelesen, nachdem er lange genug auf meinem SuB lag. Jetzt möchte ich mi erstmal den ersten Teil besorgen, bevor ich die Reihe komplett durcheinander lese.
Inhalt:
Lil Marchettes Datingagentur für Vampire und Werwölfe hat sich in Rekordzeit zur heißesten Adresse der Unterwelt entwickelt. Doch Lils Job ist nicht immer einfach. Was tun, wenn man von einem ganzen Rudel Werwölfinnen belagert wird, die ein Date zum nächsten Vollmond suchen? Und dann ist da noch der verführerische Ty Bonner, der Lil schlaflose Nächte bereitet. Kann es nicht auch für sie endlich einmal ein Happy End geben? Zu allem Überfluss wird einer ihrer Klienten ermordet, und der Verdacht fällt auf Lil. Dabei ist sie so ziemlich die einzige Vampirin, die kein Blut sehen kann.



Um die Black Blade Reihe relativ zügig hintereinander lesen zu können, habe ich mir dann den zweiten und dritten Teil der Trilogie gekauft. Bei dem zweiten Teil handelt es sich um Black Blade - Das dunkle Herz der Magie und beim dritten Teil um Black Blade - Die helle Flamme der Magie. Ich freue mich schon sehr drauf, die Reihe im Juli zusammen mit der lieben Victoria zu lesen. Den Inhalt habe ich mir noch gar nicht durchgelesen, da ich mich ja nicht spoilern möchte.
Inhalt Band 2:
Manchen Leuten fehlt einfach jeder Ehrgeiz. Devon Sinclair beispielsweise ist davon überzeugt, dass Lila das »Turnier der Klingen« für sich entscheiden kann – dabei sollte er als ihr Kontrahent lieber daran arbeiten, sie zu besiegen. Doch was der eine nicht hat, hat der andere zu viel: Mysteriöse »Unfälle« sorgen dafür, dass ein Teilnehmer nach dem anderen aus dem Wettkampf scheidet. Irgendjemand möchte gewinnen, um jeden Preis! Als wäre das nicht schon Grund genug zur Sorge, hat Schurke Victor Draconi bereits einen finsteren Plan geschmiedet, um Devon und Lilas Freunden zu schaden. Und dann ist da noch ein Mörder in der Stadt, der es auf die Monster von Cloudburst Falls abgesehen hat. Eins sei damit ein für alle Mal bewiesen: Manchmal sind Menschen die eigentlichen Monster …
Inhalt Band 3:
Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...



Im Urlaub durfte ich mir dann noch zwei Bücher aussuchen, als kleine Belohnung. Als erstes habe ich mir Morgen lieb ich dich für immer von Jennifer L. Armentrout ausgesucht, den das hatte ich mir schon zum Geburtstag gewünscht doch leider nicht bekommen. Da habe ich gleich meine Chance genutzt und mitgenommen. Ich freue mich schon sehr auf das Buch, den Jennifer L. Armentrout gehört zu meinen absoluten Lieblingsautoren.
Inhalt:
Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt …



Und als zweites Buch habe ich mir den ersten Teil einer Dilogie rausgesucht und zwar handelt es sich dabei um Secret Fire - Die Entflammten von C. J. Daugherty. Von dem Buch habe ich bis jetzt nur Gutes gehört und da mich der Inhalt auch sehr angesprochen hat, habe ich es gleich eingepackt. Vielleicht werde ich das Buch sogar schon im Juli lesen, aber vielleicht besorge ich mir vorher erstmal den zweiten Teil, damit ich die Reihe in einem Ruck durchlesen kann.
Inhalt:
Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sasha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sasha zu opfern?



Am Ende des Monats sind noch einmal ein paar Bücher bei mir eingezogen zum einen Glücksspuren im Sand von Rachel Bateman, welches ich von Bloggerportal zugeschickt bekommen habe. Auf das Buch freue ich mich schon sehr, denn der Inhalt klingt schon sehr toll und ich habe schon von einigen gehört, dass es teilweise zum heulen ist. Außerdem ist das Cover sehr schön sommerlich und vielleicht werde ich es ja im Juli gleich lesen.
Inhalt:
Die unkonventionelle Storm war schon immer das Vorbild ihrer jüngeren Schwester Anna. Als sie bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt, ist Anna am Boden zerstört. Doch dann findet sie eine Liste ihrer Schwester – eine Liste all der Dinge, die man in einem perfekten Sommer unbedingt tun muss. Dinge wie „Im Regen küssen“, „Ins Dive-In-Kino gehen“ (was auch immer das sein mag!) oder auch einfach: „Mutig leben“. Im Andenken an ihre Schwester und um ihre eigene Traurigkeit zu überwinden, macht Anna sich daran, die Aufgaben der Liste zu erfüllen. Ihr stets zur Seite: der Nachbarsjunge Cameron, der irgendwie immer schon da war. Der Storms engster Freund war. Und der vielleicht der Schlüssel zu einem neuen Glück sein könnte. Wenn es da nicht ein schlimmes Geheimnis gäbe.



An dem gleichen Tag ist auch Wenn unsere Träume Tango tanzen von Akli Tadjer vom Bloggerportal bei mir eingezogen. Aufmerksam darauf bin ich vor allem wegen des Titels gekommen, den der klingt echt lustig und ich bin schon sehr gespannt. Außerdem hat mir auch bei diesem Buch das Cover gleich sehr gut gefallen und auch dieses Buch würde ich gerne gleich im Juli lesen wollen.
Inhalt:

Suzanne wohnt in einer kleinen Wohnung über den Dächern von Paris. Sie lebt sehr zurückgezogen – und nur für den Tanz wie ihre Mutter, die einst die berühmte Königin des Tangos war, bis sie bei einem Brand ums Leben kam und Suzanne allein zurückließ. Wenn sie keinen Tangounterricht gibt, besucht Suzanne jeden Tag einen alten Freund ihrer Mutter, der ihr von früher, von Leidenschaft, tanzenden Paaren und der Magie der Musik erzählt. Das sind die einzigen glücklichen Momente in ihrem Leben, bis sie eines Tages von einem Mann angerempelt wird, der gerade zu fliehen scheint – und ihr den Boden unter den Füßen raubt. Es ist Yan, seines Zeichens Dieb – und leidenschaftlicher Tänzer …



Über Flavia de Luce - Mord ist nicht das letzte Wort von Alan Bradley habe ich mich auch sehr gefreut, den ich verfolge Flavia nun schon sehr lange und freue mich über jedes neue Buch. Leider sieht das Cover ganz anders aus als die Anderen, aber das Buch hat mir trotzdem sehr gut gefallen, worüber ich sehr froh bin. Leider haben ein paar wichtige Dinge gefehlt, die meiner Meinung nach die anderen Bücher ausgemacht und zu etwas besonderem gemacht haben, aber wenn ihr genaueres wissen wollt, könnt ihr ja gerne bei der Rezension vorbeischauen.
Inhalt:

Endlich kehrt Flavia vom Internat in Kanada zurück nach Buckshaw, nur um dort zu erfahren, dass ihr Vater im Krankenhaus liegt und keinen Besuch empfangen darf. Um ihren boshaften Schwestern zu entkommen, schwingt Flavia sich auf ihr Fahrrad: Sie soll für die Frau des Pfarrers eine Nachricht an den abgeschieden lebenden Holzbildhauer Mr. Sambridge überbringen. Doch niemand öffnet. Neugierig betritt Flavia die Hütte und ist überrascht, einen Stapel Kinderbücher im Zuhause des ruppigen Junggesellen zu entdecken. Und noch ein unerwarteter Fund steht Flavia bevor – denn an der Schlafzimmertür hängt, kopfüber gekreuzigt, der tote Mr. Sambridge …



Außerdem kam noch Faunblut von Nina Blazon bei mir an, welches ich bei einem Gewinnspiel auf Instagram gewonnen habe. Darüber habe ich mich sehr gefreut, da ich schon viel davon gehört habe und es auch schon lange mal lesen wollte. Das Cover gefällt mir sehr gut, den es ist sehr schlicht, aber trotzdem sieht es sehr schön aus.
Inhalt:

Faun ist ein Jäger des Zwielichts, wild und verstörend schön. Seine Beute sind die Echos, geheimnisvolle Wesen, die nachts aus den Flüssen steigen. Als Faun angeheuert wird, die Metropole am Rande der Zeit von den Echos zu befreien, begegnet er Jade, dem Mädchen mit den flussgrünen Augen. Eine gefährliche Liebe beginnt, die für Jade den Tod bedeuten kann. Denn Faun hat Jades wahre Natur erkannt, von der sie selbst nichts weiß: Sie ist aus der Verbindung zwischen einem Menschen und einem Echo hervorgegangen, in ihren Adern fließt das Blut der geheimnisvollen Wesen. Als Jade ihr Erbe erkennt und darum kämpft, die Echos zu retten, muss sich Faun entscheiden: zwischen seiner Liebe zu Jade und seinem Verlangen, sie zu töten …



Und als letztes Buch im Juni ist So blau wie das funkelnde Meer von Kelly Rimmer bei mir angekommen, was ein Rezensionsexemplar ist. Darüber habe ich mich natürlich aus sehr gefreut, den das Cover ist ja mal mega toll und auch der Inhalt hat mich sofort angesprochen. Vielleicht werde ich das Buch schon im Juli lese, aber das werde ich euch dann auf jeden Fall berichten.
Inhalt:
Vor einem Jahr traf ich die Liebe meines Lebens. Für zwei Menschen, die nicht an die Liebe auf den ersten Blick glauben, kamen wir dem Ganzen doch sehr nah. Lilah McDonald, umwerfend schön, eigensinnig, stur und in vielen Dingen einfach so wundervoll, dass es Worte nicht beschreiben können. Sie half mir, ins Leben zurückzufinden. Meine Lilah, die mir so viel gab und doch ein Geheimnis vor mir hatte, denn sie wusste, dass mir die Wahrheit das Herz brechen würde. Mein Name ist Callum Roberts, und das ist unsere Geschichte.



Insgesamt sind im Monat Juli also 13 Bücher bei mir eingezogen, womit ich wirklich nicht gerechnet habe. Ein paar habe ich ja schon gelesen und auf alle anderen freue ich mich schon total und bin mega gespannt, wie sie mir gefallen werden. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, ob ihr eins der Bücher kennt und vielleicht schon gelesen habt. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn ihr auch bei meinem nächsten Beitrag vorbeischauen würdet.

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer.
;D