Samstag, 29. Juli 2017

Rezension zu Black Blade 2

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Auch das Buch Black Blade - Das dunkle Herz der Magie von Jennifer Estep habe ich zusammen mit der lieben Victoria gelesen und möchte euch meine Meinung zu dem Buch natürlich nicht vorenthalten. Es geht natürlich wieder um Lila, die nun Mitglied der Sinclair Familie ist, welche sie bei einem berühmten Turnier vertreten soll. Doch währenddessen passieren merkwürdige Dinge und nicht zum ersten Mal in diesem Sommer gerät unsere junge Protagonistin in Gefahr.


Allgemeines:
Autorin: Jennifer Estep
Titel: Black Blade - Das dunkle Herz der Magie
Band: 2
Verlag: PIPER
Seiten: 359
Preis: 14,99 €
Genre: Fantasy Roman
Erscheinungsdatum: 2. Mai 2016
ISBN: 978-3-492-70356-7


Inhalt:
Manchen Leuten fehlt einfach jeder Ehrgeiz. Devon Sinclair beispielsweise ist davon überzeugt, dass Lila das »Turnier der Klingen« für sich entscheiden kann – dabei sollte er als ihr Kontrahent lieber daran arbeiten, sie zu besiegen. Doch was der eine nicht hat, hat der andere zu viel: Mysteriöse »Unfälle« sorgen dafür, dass ein Teilnehmer nach dem anderen aus dem Wettkampf scheidet. Irgendjemand möchte gewinnen, um jeden Preis! Als wäre das nicht schon Grund genug zur Sorge, hat Schurke Victor Draconi bereits einen finsteren Plan geschmiedet, um Devon und Lilas Freunden zu schaden. Und dann ist da noch ein Mörder in der Stadt, der es auf die Monster von Cloudburst Falls abgesehen hat. Eins sei damit ein für alle Mal bewiesen: Manchmal sind Menschen die eigentlichen Monster …


Meinung:
Auch das Cover des zweiten Teiles gefällt mir wieder sehr gut, den das Gesicht von Lila ist wieder zu erkenne, aber fast genauso weiß wie der Hintergrund. Dieses Mal wurden rote Federn als Eyecatcher verwendet, die mir sehr gut gefallen und auch gut zu den Musketierhüten aus dem Buch passen. Die Federn findet man auch im Buch wieder, den da sind sie als Kapitelgestaltungen eingesetzt worden und so macht das Buch auch innen drin eine super Figur!

Dieses Mal bin ich gleich super in die Geschichte und das Buch gekommen, da ich Cloudburst Falls und seine Magier ja bereits kennen. Außerdem hat mir der Schreibstill von Jennifer Estep total gut gefallen, was ich ein bisschen verwunderlich finde. Lila hat sich in diesem Buch sehr verändert, den sie ist nicht mehr das vorlaute Mädchen aus dem ersten Teil, sie nimmt sich nun ein bisschen zurück, was ich echt super finde, den das war ja einer meiner großen Kritikpunkte beim ersten Teil. Devon hat sich nicht wirklich verändert, was er aber auch nicht musste den ich hatte ihn schon in mein Herz geschlossen, genauso wie Felix, der immer noch genau so viel redet, wie im ersten Teil. Auch bei den meisten anderen Charakteren hat sich nichts verändert, außer bei Einer und zwar bei Deah. Den man merkt, dass ihre Fassade risse bekommt und sie auch nicht mehr so die gemeine Zicke ist, die sie eigentlich vorzugeben scheint. Ihre gesamte Familie nervt mich aber total, den ich kann nicht verstehen, wie man so viel Hass auf Andere haben kann. Es ist schön auch etwas aus der Vergangenheit zu erfahren, wie zum Beispiel die Freundschaft zwischen Lilas Mutter, Devons Mutter, Deahs Mutter und Mo. Außerdem erfährt man auch eine echt krasse Sache über Lilas Familie, den sie hat eine Cousine, von der sie nie gedacht hätte, dass es sie gibt und schon gar nicht hätte sie mit dieser einen Person gerechnet. Das Turnier bei dem sie antritt hat mir total gut gefallen, den es gab sehr viel Action, aber auch Dramen, wie zum Beispiel Vorfall mit dem Kletterseil. Ich hatte schon so eine Ahnung, wer hinter dem Ganzen steckt, aber trotzdem war ich etwas schockiert, als ich es erfahren habe. Lila tut mir schon ein bisschen Leid, da es in diesem Sommer ja nicht das erste Mal ist, dass sie gefangen genommen wird und man ihr ihre Magie rauben will. Nur dieses Mal ist sie mit einer anderen Person gefangen, die die Situation genauso doof findet wie Lila, vor allem als Lila etwas krasses bekannt gibt. Das Ende hat mir sehr gut gefallen, den endlich hat sie eingesehen, dass sie Gefühle für Devon hat und diese nun auch akzeptiert, was sie meiner Meinung nach viel zu lange nicht getan hat.


Bewertung:
An dem Buch gibt es absolut nichts zu meckern, weshalb ich 5 Sterne vergeben muss, den alles andere wäre auch total unverdient.


Das Buch bzw. besser gesagt die gesamte Reihe bekommt von mir eine riesen große Leseempfehlung, auch wenn mir der erste Teil nicht ganz so super gefallen hat. Doch in diesem zweiten Teil hat sich Lila sehr verändert, was ich total finde und weshalb ich unbedingt weiter lesen muss. Was ich mittlerweile auch schon getan habe und ihr könnt euch jetzt schon auf die Rezension zum dritten Teil freuen, den diese wird auch bald online kommen. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, ob ihr einen Teil der Black Blade Reihe bereits gelesen habt oder vielleicht schon die ganze Reihe oder ein anderes Buch von ihr. Natürlich würde ich mich auch sehr über eure Meinung zu dem Buch und meiner Rezension freuen, den Feedback kann ja nie schaden. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn ihr auch bei meinem nächsten Beitrag vorbeischauen würdet.

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer
eure Marlene❤

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen