Montag, 7. August 2017

Lesemonat Juni 2017

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen.


Der Monat Juni ist bereits seit ein paar Tagen vorbei und nun kommt endlich mein Beitrag zum Lesemonat Juni 2017 online. Ich habe ganze 10 Bücher gelesen, womit ich nicht gerechnet hatte, den ich hatte ja meine Abschlussprüfungen. Die gelesenen Bücher entsprechen 3.466 Seiten, was ungefähr 116 pro Tag wäre. Zu allen gelesenen Büchern findet ihr bereits eine Rezension auf meinem Blog, aber ich werde sie euch auf jeden Fall auch immer noch verlinken.



Zu aller erst habe ich mit der lieben Julia zusammen Landliebe von Jana Lukas gelesen und es hat mir wahnsinnig gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin war toll, den das Buch hat sich wahnsinnig schnell und leicht lesen lassen. Es war toll mitzuerleben, wie Ellie und Tom sich langsam kennen und lieben gelernt haben, auch wenn sie sich das nicht immer eingestanden haben. Da es an dem Buch eigentlich nichts zu meckern gibt, hat es auch 5 Sterne bekommen und gehört zu meinen Highlights im Monat Juni. Falls ihr meine Bewertung noch genauer wissen wollt, dann könnt ihr gerne bei meiner Rezension vorbeischauen.
Inhalt:
Ellie hat Geldprobleme und nur eine Chance, ihren Kopf aus der finanziellen Schlinge zu ziehen: die Teilnahme an der TV-Show Landliebe. Vier Wochen muss sie, begleitet von Kameras und in ein Dirndl gequetscht, das bayerische Großstadtdummchen mimen. Das Weingut an der Mosel, das als Drehort dient, ist zwar traumhaft schön, doch Winzer Tom entpuppt sich als hinterwäldlerischer Sturkopf. Und er ist gar nicht erfreut, Ellie als Landliebe-Partnerin aufnehmen zu müssen. Außerdem hat Ellie weder mit Toms Augen gerechnet noch mit seinem Lächeln, das ein Kribbeln in jeden Winkel ihres Körpers jagt ...



Die absolute Enttäuschung letzten Monat war Wild Cards - Der Schwarm herausgegeben von George R. R. Martin. Zum Schreibstil kann man nicht viel sagen, da hinter dem Buch soooo viele Autoren stehen, weshalb ich eigentlich schon von Anfang an skeptisch gegenüber dem Buch war. Außerdem ist es sehr verwirrend, den es gibt unzählige Schauplätze und Charaktere, weshalb man nach 100 Seiten schon gar keinen Plan mehr hat. Dadurch habe ich oft auch die Handlungen nicht so verstanden, weshalb ich das Buch am liebsten in die Ecke geschmissen hätte. Das habe ich aber nicht getan, sondern habe mich durchgequält und letzten Endes habe ich einen Stern vergeben. Falls ihr genaueres wissen wollt, dann kommt ihr hier zu meiner Rezension. 
Inhalt:
Das Wild-Cards-Virus hat die Welt verändert: Die Joker, die durch das Virus körperlich verändert wurden, werden verachtet. Die Asse hingegen, die nun mit unfassbaren Fähigkeiten ausgestattet sind, werden gefürchtet oder bewundert. Doch nur wenn Joker, Asse und Normalsterbliche zusammenarbeiten, können sie die Erde vor der Vernichtung bewahren. Denn die Schwarmmutter ist auf unseren Planeten aufmerksam geworden – und keine bekannte Macht des Universums konnte sie jemals aufhalten.



Auch ein leider nicht so gutes Buch habe ich im Urlaub gelesen und zwar handelt es sich um Unter der Sonne nur wir von Robin Lyall. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und ich bin auch sehr gut ins Buch reingekommen. Aber sobald Nele in Afrika angekommen war, ging es mit dem Buch echt Berg ab. Die beiden Jungs zwischen denen sie sich nicht entscheiden kann, konnte ich irgendwie nicht leiden und ihre Unschlüssigkeit ging mir auch ganz schön auf die Nerven. Trotzdem hat es mir ganz gut gefallen, den neben der Liebesgeschichte, hat man auch etwas über Afrika, seine Bewohner und seine Tiere erfahren, was mich sehr gefreut hat, Da mir die Geschichte aber im Großen und Ganzen eigentlich ganz gut gefallen hat, habe ich 3 Sterne vergeben. Es ist auf jeden Fall ein Buch, was man lesen kann, aber nicht muss und falls ihr Genaueres wissen wollt, dann schaut gerne bei meiner Rezension vorbei.
Inhalt:
Bloß weg von ihrem untreuen Ex-Freund in Deutschland! Nach dem Abi hilft Nele in einer Tierauffangstation in Afrika. Nie hätte sie gedacht, dass sie sich ausgerechnet am Ende der Welt neu verlieben würde – und dann auch noch in zwei Typen gleichzeitig. Der charmante Sasha sorgt für kribbelige Flirts, die Neles Alltag versüßen. Doch eigentlich ist es der geheimnisvolle Wildhüter Jake, der ihr schlaflose Nächte beschert. Für wen soll sie sich bloß entscheiden?



Das zweite Rezensionsexemplar welches ich gelesen habe ist Ich und die Heartbreakers von Ali Novak, was ich zusammen mit der lieben Victoria gelesen habe. Ich habe schon ein anderes Buch von ihr gelesen und auch dieses Buch hat mir wieder sehr gut gefallen. Dahinter steckt wieder ein ernsteres Thema, welches die Autorin gut Verpackt hat und dazu hat sie die richtige Mischung aus Liebe, Verrat, Freundschaft und Zusammenhalt gefunden. Die anfänglichen Streiterei zwischen Stella und Oliver wirken sehr realistisch und ich habe sehr mit gefiebert, wobei ich auch mal eine Träne verloren. Auch die anderen Charaktere habe ich in mein Herz geschlossen und da werden si auch immer bleiben, den sie haben mir das gegeben was ich wollte! Da es bei dem Buch nichts zu kritisieren gibt, bekommt es 5 Sterne von mir und gehört auch zu meinen Highlights im Monat Juni. Hier kommt ihr zur kompletten Rezension, falls euch meine Meinung genauer interessieren sollte.
Inhalt:
Stella tut alles für ihre kranke Schwester. Sogar bis nach Chicago fahren und sich stundenlang die Füße platt stehen, um ein Autogramm von Caras Lieblings-Boygroup zu ergattern, den Heartbreakers. Würg! Aber da muss Stella durch – ihr Geburtstagsgeschenk für Cara soll so richtig krachen. Kurioserweise läuft es dann komplett anders als gedacht: Stella kommt nicht nur mit einem Autogramm zurück, sondern verliebt bis über beide Ohren. In wen? OMG! In DEN Oliver Perry von den Heartbreakers! Aber darf Stella das? Flirten, Glücklichsein und mit der Band abhängen – während ihre Schwester daheim ums Leben kämpft?



Gleich danach habe ich Until Friday Night - Maggie & West von Abbi Glines begonnen, welches ich von meiner lieben Laura zum Geburtstag geschenkt bekommen habe. Der Schreibstil hat mir wie immer super gefallen und ich bin gut in die Geschichte gekommen und sie hat sich auch sehr gut lesen lassen. Maggies Verhalten war teilweise schon etwas komisch, den warum redet sie nur mit West und nicht auch mit anderen Leuten? West ist so ein typischer Bad Boy, der eben auch seine charmanten Seiten hat, die ich genauso an ihm liebe. Sonst gab es eigentlich auch nichts zu meckern, weshalb ich auch 4,5 Sterne vergeben habe. Aber falls ihr euch die Rezension zu dem Buch noch mal durchlesen wollt, dann könnt ihr hier gerne vorbeischauen.
Inhalt:

Nach außen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad zerfressen, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren soll. Als West eines Abends aber nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich bei einer Party dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen.



Ebenfalls zu meinen Highlights im Monat gehört Brezeltango von Elisabeth Kabatek, welches seit ca. 2 Jahren total unverdient auf meinem SuB liegt. Der Schreibstil war sehr angenehm und ich bin auch sehr gut durchgekommen, was wahrscheinlich auch an der lockeren Liebesgeschichte lag. Line ist eine wirklich tolle Protagonistin, die sich ihr Leben teilweise aber unnötig verkompliziert. Bei Leon wusste man teilweise nicht so genau, woran man bei ihm ist, doch letzten Endes ist er ein echt toller Mann. Das Ende war zwar vorhersehbar, da aber vorher immer irgendetwas unerwartetes passiert ist, hat mich das gar nicht gestört. Deshalb konnte ich auch nur 5 Sterne vergeben und bin wahnsinnig froh, das ich das Buch nun endlich gelesen habe. Falls ihr euch meine Meinung noch mal genauer durchlesen wollt, dann schaut doch gerne bei meiner Rezension vorbei.
Inhalt:
Line und Leon führen eine glückliche Beziehung, und das, obwohl sie aus Stuttgart und er aus Hamburg kommt. Doch plötzlich begeistert sich Leon restlos für Einfamilienhäuser in Stuttgarter Vororten, während es Line nach wie vor mehr in die Szene-Kneipen zieht. Als dann auch noch der Künstler Tarik, >>sexiest man Stuttgarts<<. ausgerechnet Line zu seiner neuen Muse wählt und Leons Sandkastenfreundin Yvette alles daransetzt, ihn zurückzuerobern, versinkt Line endgültig im Gefühlschaos - auch ihr Katastrophen-Gen ist dabei keine wirkliche Hilfe ...



Auch seit knapp 2 Jahren lag das Buch Auch die Liebe hat drei Seiten von Susann Rehlein auf meinem SuB, doch jetzt nicht mehr. Das Buch hat mir nicht ganz so gut gefallen, den ich habe nur zwei Sterne vergeben habe und hier kommt ihr auch zur Rezension. Der Schreibstil war nicht so toll, weshalb ich nicht so richtig vorwärts gekommen bin. Außerdem bin ich aber auch nicht wirklich warm mit der Protagonistin geworden, den ihr ständiges zählen und ihre Ängste haben mich sehr genervt. Auch die anderen Charaktere im Buch waren komisch, weshalb das Buch sehr anstrengend für mich war.
Inhalt:

Sie hat einen Zahlenfimmel, ein größeres Problem mit menschlicher Nähe und ist auch ansonsten nicht besonders alltagstauglich. Zum Glück stellt Neuberlinerin Lisbeth, dreiundzwanzig Komma sieben Jahre alt, schnell fest, dass Kreuzberg genauso ein gemütliches Dorf ist wie das heimatliche Bückschitz in Brandenburg. Nur ein Problem hat sie noch: Edgar – der einzige Mensch, dessen Nähe sie ertragen kann, ohne ihn sofort durchzählen zu müssen. Zwar bringt er höchstpersönlich ihr Lieblingsschaf Paul nach Berlin. Dann aber lässt er Lisbeth, die gegen jeden Ansturm seinerseits gewappnet ist, viel mehr Raum, als sie eigentlich haben will …



Endlich habe ich mal einen Liebesroman von Kerstin Gier gelesen und zwar Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner, welches mir sehr gut gefallen hat. Der Schreibstil hat mir natürlich super gefallen und das Buch hat sich auch ratz fatz lesen lassen. Kati zu verfolgen hat mir echt Spaß gemacht und ich finde es sehr interessant, wie sie eigentlich alles anders macht, als in ihrem "alten Leben". Felix und Mathias sind beides tolle Männer, weshalb ich ihre Verwirrung gut verstehen kann. Am besten hat mir aber Katis Freundin und Arbeitskollegin Marlene gefallen, den sie scheint sehr taff zu sein und außerdem hat sie den gleichen Namen wie ich. Das Buch gehört auch zu meinen Highlights im Monat Juni weshalb es auch 5 Sterne von mir bekommen hat.
Inhalt:
Kati ist mit Felix glücklich, aber inzwischen hat sich der Alltag in ihr Liebesleben geschlichen - und damit die Zweifel: Ist es überhaupt eine gute Idee, mit Felix alt werden zu wollen? Als sie Mathias kennenlernt, wird Katis Leben plötzlich kompliziert. Und turbulent. Besonders, als sie einen Unfall hat und im Krankenhaus wieder zu sich kommt, exakt fünf Jahre zuvor. Dieses Mal möchte Kati alles richtig machen - und sich für den richtigen Mann entscheiden ...



 Danach habe Männer und andere Katastrophen ebenfalls von Kerstin Gier gelesen, welches ich ein bisschen schwächer finde. Durch dieses Buch bin ich nicht ganz so gut gekommen, aber trotzdem hat es mir ganz gut gefallen, weshalb ich auch 4 Sterne vergeben habe. Judith hätte sich meiner Meinung nach öfter wären müssen und sich nicht so fertig machen lassen dürfen. Sie hat sich trotzdem im Laufe der Geschichte verändert, was ich sehr gut finde und ich wünsche ihr alles Glück der Welt und einen tollen Mann. Die anderen Charaktere im Buch waren alle ein bisschen durchgeknallt, aber alle auf eine unterschiedliche Art, was mich oft zum Schmunzeln gebracht hat. Das Ende finde ich von der Autorin ein bisschen fies, weshalb ich gleich mal schauen werde, ob es von Judith noch ein Buch gibt. Falls ihr meine Meinung ausführlicher wissen wollt, dann schaut doch gerne bei meiner Rezension vorbei.
Inhalt:
Judith, 26, ist ziemlich unzufrieden. Ihr Freund kümmert sich nur noch um Sport und andere Frauen, das Studium und den Bürojob hat sie satt, und die Männer, mit denen sie sich trösten möchte, sind die reinsten Katastrophen. Auch ihren Freundinnen ergeht es nicht besser: Susanna hat alle Prinzipien über Bord geworfen und sich dem Mammon zuliebe mit einem gefräßigen Langweiler eingelassen, Katja lässt sich von ihrem Freund belügen und betrügen, und Bille verliebt sich ausgerechnet in einen notorischen Angeber ...



Und zu Letzt habe ich noch das Rezensionsexemplar Flavia de Luce - Mord ist nicht das letzte Wort von Alan Bradley gelesen, welches mittlerweile der achte Teil der Reihe ist. Das Cover hat mich total schockiert, den es ist ganz anders als die Anderen und sieht auch nicht so schön aus. Außerdem fehlen dem Buch kleine Dinge, die die anderen Bücher ausgezeichnet und zu etwas besonderem gemacht haben. Trotzdem war ich wieder sehr begeistert von der kleinen Detektivin, die auch diesen Mordfall durch recherchieren und ... gelöst hat. Da wie gesagt ein bisschen was gefehlt hat, habe ich auch nur 4 Sterne vergeben und falls ihr genaueres wissen wollt, dann kommt ihr hier zu meiner Rezension.
Inhalt:

Endlich kehrt Flavia vom Internat in Kanada zurück nach Buckshaw, nur um dort zu erfahren, dass ihr Vater im Krankenhaus liegt und keinen Besuch empfangen darf. Um ihren boshaften Schwestern zu entkommen, schwingt Flavia sich auf ihr Fahrrad: Sie soll für die Frau des Pfarrers eine Nachricht an den abgeschieden lebenden Holzbildhauer Mr. Sambridge überbringen. Doch niemand öffnet. Neugierig betritt Flavia die Hütte und ist überrascht, einen Stapel Kinderbücher im Zuhause des ruppigen Junggesellen zu entdecken. Und noch ein unerwarteter Fund steht Flavia bevor – denn an der Schlafzimmertür hängt, kopfüber gekreuzigt, der tote Mr. Sambridge …
im



So und das waren alle Bücher die ich im Juni gelesen habe und ich bin mehr als zufrieden mit dem Ergebnis. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, ob ihr eins der Bücher auch schon gelesen habt. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn ihr auch bei meinem nächsten Beitrag vorbeischauen würde!

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer.
;D

Sonntag, 6. August 2017

Rezension zu So blau wie das funkelnde Meer

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Zuletzt habe ich das Buch So blau wie das funkelnde Meer von Kelly Rimmer gelesen und möchte euch meine Meinung zu dem Buch natürlich nicht vorenthalten. Es geht um Lilah und Callum die ineinander die Liebe ihres Lebens kennenlernen, doch sie stößt ihn immer wieder von ihm weg. Und als er ihr Geheimnis erfährt muss er sich für oder gegen sie entscheiden.



Allgemeines:
Autorin: Kelly Rimmer
Titel: So blau wie das funkelnde Meer
Verlag: blanvalet
Seiten: 410
Preis: 14,99 €
Genre: Liebesroman
Erscheinungsdatum: 13. Juni 2017
ISBN: 978-3-7645-0569-1
Kaufen?!



Inhalt:
Vor einem Jahr traf ich die Liebe meines Lebens. Für zwei Menschen, die nicht an die Liebe auf den ersten Blick glauben, kamen wir dem Ganzen doch sehr nah. Lilah McDonald, umwerfend schön, eigensinnig, stur und in vielen Dingen einfach so wundervoll, dass es Worte nicht beschreiben können. Sie half mir, ins Leben zurückzufinden. Meine Lilah, die mir so viel gab und doch ein Geheimnis vor mir hatte, denn sie wusste, dass mir die Wahrheit das Herz brechen würde. Mein Name ist Callum Roberts, und das ist unsere Geschichte.


Meinung:
Das Cover gefällt mir sehr gut, den es ist zum einen sommerlich durch das Meer, aber dadurch dass es sehr düster wirkt, zeigt es die beiden großen Gefühlsteile des Buches. Besonders gut gefällt mir, dass der Titel sehr bunt gestaltet wurde und auch versetzt angeordnet wurde. Auch die Muster an zwei der vier Ecken gefallen mir sehr gut, sie sehen ein bisschen aus wie Tränen, die auf jeden Fall perfekt zum Buch passen.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, nur leider waren Callums Kapitel viel zu lang. Meiner Meinung nach, hätte man die schon aufteilen können. Außerdem finde ich es schade, dass es in dem Buch nur wenige Gespräche gibt, den meistens erzählen die Protagonisten nur was passiert ist, aber immer wenn sie sich unterhalten haben war es etwas besonderes. Callum war eigentlich eine sehr ruhige Person, die aber teilweise zu antriebslos war. Lilah ist das genaue Gegenteil von ihm, den sie muss immer etwas unternehmen und kann nicht wirklich mal entspannen. Sie ging mir aber oft sehr auf die Nerven, vor allem wenn sie begonnen hat, über irgendwelche unnötige Sachen zu schimpfen oder Callum schlecht zu machen, nur weil er andere Essgewohnheiten hat als sie. Außerdem hasse ich sie dafür, dass sie ihn wegstößt, anstatt ihre Zeit mit ihm zu verbringen und ihm ihr Geheimnis zu erzählen. Die Entwicklung der Liebesgeschichte hat mir sehr gut gefallen, den Callum und Lilah sind zwei sehr unterschiedliche Charaktere, die trotzdem perfekt zusammen passen. Lilah akzeptiert ihre Gefühle leider erst viel zu spät, als es fast schon zu spät ist. Besonders zum Ende hin, merkt man einfach wie sehr Callum sie liebt und was er alles für sie tut ist echt erstaunlich und auf keinen Fall selbstverständlich. Viele der Nebencharaktere habe ich sofort liebgewonnen, wie zum bespiel das ältere Ehepaar, welches sich um Lilahs Garten kümmert, aber auch Lilahs Mutter ist eine echt tolle Person. Ohne sie gäbe es nicht das Ende, was das Buch eben besitz und das wäre wirklich schade gewesen. Das Buch hat mich am Ende mehrmals zu Tränen gerührt, da es mich sehr mitgenommen hat auch wenn ich die Protagonistin nicht besonders leiden konnte. Aber es gab nicht nur diese unglaublich emotionalen, traurigen Teile sondern auch lustige, liebevoll Stellen. Und die Mischung, die die Autorin daraus geschaffen hat, hat mir sehr gut gefallen. Ich finde es immer wieder schlimm, wie Autoren uns Lesern solche Handlungen zumuten können, den ich zerbreche daran immer wieder.


Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 4 Sterne, da mich die Protagonistin mich oft sehr genervt hat und es auch noch ein paar andere Kleinigkeiten zu beanstanden gibt.
Das Buch bekommt von mir auf jeden Fall eine Leseempfehlung, da mich das Buch emotional sehr mitgenommen hat und mir die Liebesgeschichte auch gut gefallen hat. Zwar kam ich nicht immer mit den Protagonisten klar, aber trotzdem möchte ich sie alle, auf eine andere Art. Ein im Großen und Ganzen schönes Buch, welches man sehr gut gelesen kann. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben wenn ihr das Buch gelesen habt und wie es euch gefallen hat. Außerdem würde ich mich sehr über Feedback zu meinem Blog freuen und natürlich hoffe ich, dass ihr auch bei meinem nächsten Beitrag vorbeischaut.

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer
eure Marlene❤

Rezension zu Kieselsommer

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Das erste Buch was ich im August gelesen, möchte ich euch heute vorstellen, den es ist ein Rezensionsexemplar vom Bloggerportal und außerdem will ich irgendwann mal mein ganzes Regal rezensiert haben! In Kieselsommer von Anika Beer geht es um Tilda und Ella, die zum ersten Mal alleine Urlaub machen. Doch als Mats rückt Tilda immer mehr in den Hintergrund und sie fragt sich was sie dagegen tun kann.

Allgemeines:
Autorin: Anika Beer
Titel: Kieselsommer
Verlag: cbj
Seiten: 315
Preis: 14,99 €
Genre: Liebesroman
Erscheinungsdatum: 24. Juli 2017
ISBN: 978-3-570-15773-2
Kaufen?!


Inhalt:
Der erste Urlaub ohne Eltern! Tilda und ihre beste Freundin Ella können es kaum erwarten. Zwei Wochen gehört ihnen das Ferienhaus von Tildas Tante im Spreewald ganz allein. Mit Terrasse und eigenem Boot. Das wird der beste Sommer ihres Lebens! Doch dann fängt Ella ein Glühwürmchen und wünscht sich die große Liebe – und am nächsten Tag taucht Mats auf. Mats, der irgendwie ganz besonders ist. Ella glaubt an das Schicksal und dass Mats und sie füreinander bestimmt sind. Doch Tilda traut Mats nicht über den Weg und fühlt sich mehr und mehr wie das fünfte Rad am Wagen. Aber muss man seiner besten Freundin nicht alles Glück der Welt gönnen?


Meinung:
Der obere Teil des Covers gefällt mir total gut, den der Titel ist schön angeordnet und vorallem ist er schön gestaltet worden. Auch das Wasser, das zu sehen ist gefällt mir sehr gut, aber die zwei Mädchen im Wasser sehen total unecht aus und man erkennt einfach sofort, dass es mit Photoshop bearbeitet wurde.

Der Schreibstil von Anika Beer hat mir sehr gut gefallen, den das Buch lies sich super schnell lesen, wahrscheinlich auch wegen der relativ großen Schrift. Leider hat mir die Liebesgeschichte in dem Buch nicht wirklich gefallen, den sie war nichts besonderes sondern nur so 0815. Trotzdem hat es mir gefallen, wie Ella und Mats sich näher gekommen sind und Tilda alles daran gesetzt hat, sie auseinander zu treiben. Die Freundschaft zwischen den beiden Mädchen war sehr glaubwürdig und es hat mich auch sehr gefreut, mal eine Liebesgeschichte zu lesen die in Deutschland spielt, den davon gibt es irgendwie zu wenige. Genauso wie Tilda hat es mich auch genervt, dass Ella sich nach dem Kennenlernen mit Mats eigentlich nur noch mit ihm Dinge unternommen hat, obwohl sie eigentlich den Urlaub mit ihrer besten Freundin verbringen wollte. Trotzdem waren Tildas Handlung manchmal viel zu übertrieben, auch wenn ich sie bis zu einem gewissen Grad ja auch verstehen kann. Mats hat sich zwar immer wieder zurückgezogen, damit die beiden Mädchen alleine sein können, aber trotzdem hat mir das irgendwie nicht gereicht, den er hat
den ersten Urlaub ohne Eltern der beiden zerstört. Ella war eigentlich bis zum Ende sehr unerfahren, da es ja ihre erste Liebe war und das finde ich, hat die Autorin authentisch rübergebracht. Wie schon erwähnt war es mir teilweise zu viel Drama und hat mich einfach nur genervt. Man hat auch ein bisschen was über den Spreewald erfahren was mir sehr gut gefallen hat, den ich finde es immer wieder schön in Büchern auch etwas über die Landschaft und die Natur zu erfahren. Das Ende war zwar sehr vorhersehbar, aber wer steht den nicht auf solche Enden? Aber eigentlich ist mir das Ende schon ein bisschen zu offen, da man eigentlich nichts wirklich weis, was mich ein bisschen stört. Ich bin sehr gespannt, ob es eine Fortsetzung geben wird oder nicht....


Bewertung:
Da es sich bei dem Buch um keine besondere Liebesgeschichte handelt, bekommt es auch nur 4 Sterne von mir.
Das Buch eignet sich perfekt, wenn man gerade im Jugendlichen Alter beginnt zu lesen, den die Liebesgeschichte ist nichts Besonderes. Trotzdem kann man das Buch ohne ein schlechtes Gewissen zu bekommen lesen, den wer liebt den keine locker, leichten Liebesgeschichten vor allem jetzt im Sommer. Außerdem bekommt man durch das Buch auch so richtig Lust auf den Sommer, den die beiden Mädels verbringen ihren ersten gemeinsamen Urlaub ja an einem See im Spreewald. Außerdem spielt das Buch mal in Deutschland, was meiner Meinung nach viel zu selten der Fall ist. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, ob ihr das Buch schon gelesen habt und wie es euch gefallen hat. Außerdem würde ich mich sehr über euer Feedback freuen und natürlich über einen weiteren Besuch meines Bloggs, beim nächsten Beitrag.

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer
eure Marlene❤

WTR August 2017

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Heute ist bereits der 6. August 2017 und endlich kommt mein Blogpost zu meinem Lesevorhaben im Monat August online. Ich habe mir insgesamt 8 Bücher aus den Genren Liebesgeschichten, New Adult, Fantasy und Thriller rausgesucht. Ich bin auf alle schon sehr gespannt und auch wenn ich schon zwei der Bücher schon komplett gelesen habe und ein drittes bereits angefangen habe, findet ihr sie auf der Liste, den ich hatte sie mir ja genauso vorgenommen. Die Rezensionen zu den gelesenen Büchern werdet ihr auch bald auf meinem Blog finden, vielleicht sogar schon heute.


Fangen wir mal mit dem New Adult Buch an, dass ich mir vorgenommen habe. Und zwar möchte ich endlich die Geschichte um Rylee und Colton beenden, weshalb ich unbedingt Driven - Verbunden von K. Bromberg lesen möchte. Der dritte Teil war der bisher emotionalste der Reihe und ich bin schon sehr gespannt, was in diesem vierten Teil geschehen wird, auch wenn ich es mir schon denken kann, den der Prolog aus dem vorherigen Buch spoilert einen ja schon ein bisschen. Auch dieses Cover gefällt mir gar nicht, den der rosane Fleck darauf sieht einfach nur lustlos draufgeklatscht aus. Aber ich weis jetzt schon, dass mich das Buch wieder umhauen wird.
Inhalt:
Rylee und Colton sind verheiratet und bedeuten sich alles. Für ihr gemeinsames Baby wollen sie es schaffen, eine richtige Familie zu werden. Colton treibt noch immer um, wie alles begann und wer er einmal sein wird – und Rylee fragt sich, ob sie ihr anscheinend perfektes Leben festhalten kann. Doch sie sind nicht darauf vorbereitet, dass ihre Beziehung noch einmal auf die Probe gestellt wird.


Eine Liebesgeschichte die ich bereits gelesen habe ist Kieselsommer von Anika Beer und leider hat mir die Geschichte nicht ganz so gut gefallen. Ich war sehr gespannt, den es klang nach einer locker leichten Liebesgeschichte die man ratz fatz weglesen kann. Das Cover sieht vor allem im unteren Teil sehr nach Photoshop aus, was mir nicht so gut gefällt, aber es kommt ja auch mehr auf den Inhalt an.
Inhalt:
Der erste Urlaub ohne Eltern! Tilda und ihre beste Freundin Ella können es kaum erwarten. Zwei Wochen gehört ihnen das Ferienhaus von Tildas Tante im Spreewald ganz allein. Mit Terrasse und eigenem Boot. Das wird der beste Sommer ihres Lebens! Doch dann fängt Ella ein Glühwürmchen und wünscht sich die große Liebe – und am nächsten Tag taucht Mats auf. Mats, der irgendwie ganz besonders ist. Ella glaubt an das Schicksal und dass Mats und sie füreinander bestimmt sind. Doch Tilda traut Mats nicht über den Weg und fühlt sich mehr und mehr wie das fünfte Rad am Wagen. Aber muss man seiner besten Freundin nicht alles Glück der Welt gönnen?


Das Buch Zwischen Himmel und Liebe von Cecilia Ahern hat mir meine Tante vor ein paar Monaten mitgebracht, als sie uns besucht hat. Viele Leute schwärmen von den Büchern der Autorin, weshalb ich schon sehr gespannt bin, wie es mir gefallen wird. Das Buch klingt sehr ernst, weshalb ich sehr gespannt bin, wie die Autorin das hinbekommen hat. Aber natürlich freue ich mich auch schon sehr auf die Liebesgeschichte, den sie klingt herzzerreißend.
Inhalt:
Elizabeth hat ihr Leben fest im Griff. Sie kümmert sich um ihr Designbüro, ihren mürrischen Vater, die unzuverlässige Schwester und ihren sechsjährigen Neffen Luke. Doch niemanden lässt sie wirklich an sich heran – zu schmerzhaft war die Vergangenheit.
Ivan ist nicht von dieser Welt. Niemand kann ihn sehen. Wirklich niemand? Nur seine Schützlinge: Sein Job ist, „bester Freund“ zu sein für jemanden, der ihn braucht. So wie der einsame kleine Luke. Als Ivan jedoch plötzlich auch eine Verbindung zu Elizabeth spürt, ist er verwirrt – sie gehört doch gar nicht zu seinen Aufgaben...



Um ein paar Rezensionsexemplare abzuarbeiten habe ich mir So blau wie das funkelnde Meer von Kelly Rimmer auf die Liste gesetzt. Das Buch hat ein unglaublich schönes Cover, genauso gut gefällt mir auch die Innengestaltung des Umschlages. Natürlich habe ich schon eine kleine Vorahnung, was mich erwarten wird, aber ich habe mich trotzdem überraschen lassen. Es hat mich besonders am Ende zu Tränen gerührt, da ich es hasse, wen Autoren ihren Lesern so etwas zumuten.
Inhalt:
Vor einem Jahr traf ich die Liebe meines Lebens. Für zwei Menschen, die nicht an die Liebe auf den ersten Blick glauben, kamen wir dem Ganzen doch sehr nah. Lilah McDonald, umwerfend schön, eigensinnig, stur und in vielen Dingen einfach so wundervoll, dass es Worte nicht beschreiben können. Sie half mir, ins Leben zurückzufinden. Meine Lilah, die mir so viel gab und doch ein Geheimnis vor mir hatte, denn sie wusste, dass mir die Wahrheit das Herz brechen würde. Mein Name ist Callum Roberts, und das ist unsere Geschichte.



Außerdem habe ich als letzte Liebesgeschichte Rosenstunden von Debbie Macomber auf meine Leseliste gesetzt. Dabei handelt es sich zwar leider um den sechsten Teil einer Reihe, aber ich hoffe sehr, dass man die Bücher unabhängig voneinander lesen kann. Der Inhalt klingt nach einer nicht so leichten Liebesgeschichte, aber trotzdem bin ich schon sehr gespannt. Das Cover gefällt mir sehr gut, den es sieht so schön frühlings- bzw. sommerhaft aus, weshalb ich auch sehr auf die Rahmengeschichte gespannt bin.
Inhalt:
Vor neun Monaten gestand Mark Taylor Jo Marie Rose seine Liebe. Und verließ sie und das Städtchen Cedar Cove danach Hals über Kopf. Doch Jo Marie will sich nicht ein weiteres Mal in Trauer um einen Mann verlieren – sie ist fest entschlossen, ihr Glück wieder selbst in die Hand zu nehmen.
Auch Emily Gaffney, ihr neuester Gast, hat Pläne für die Zukunft: Sie sucht in Cedar Cove nach ihrem Traumhaus – und hat auch schon eines im Auge. Der Besitzer, Nick Schwartz, ist allerdings alles andere als begeistert, als sie ihn kontaktiert. Doch Emily gibt nicht auf, und aus einem holprigen Start wird bald eine enge Freundschaft – oder sogar mehr…


Um eine Reihe zu beenden und natürlich auch, weil ich unbedingt wissen muss wie es weiter geht, habe ich mir Secret Fire - Die Entfesselten von C. J. Daugherty vorgenommen. Auch hier gefällt mir das Cover wieder sehr gut und es stört mich auch gar nicht, dass es nur eine andere Farbe hat, als der erste Band. Von dem Abschluss der Dilogie erwarte ich mir nochmal ganz viel Action, Spannung und vor allem endlich Liebe, die ich im vorherigen Buch sehr vermisst habe.
Inhalt:
Wenn ein Fluch dein Schicksal ist, vertrau‘ auf die Liebe! Taylor und Sacha haben im St. Wilfred College Zuflucht gefunden. Hier sucht man fieberhaft nach einer Möglichkeit, die furchterregenden Todbringer zu vernichten. Nur noch wenige Tage bleiben bis zu Sachas 18. Geburtstag, dem Tag, an dem er sterben wird, falls die zwei es nicht schaffen, den uralten Fluch zu bezwingen. Ein Wettlauf gegen die Zeit, der von Sacha und Taylor verlangt, sich dem zu stellen, was sie am meisten fürchten, um nicht zu verlieren, was sie am meisten lieben.



Die Karte der Welt von Royce Buckingham liegt schon seit mindestens 2 Jahren oder so auf meinem SuB weshalb ich es jetzt unbedingt mal lesen möchte. Gerade habe ich aber gemerkt, dass es sich dabei um den zweiten Teil einer Reihe handelt, was ich ein bisschen doof finde. Hoffentlich fehlt mir dadurch nicht all zu viel Wissen, den das wäre echt doof. Das Buch habe ich mir schon sehr oft vorgenommen, doch immer sind andere Bücher bevorzugt worden, weshalb ich es mit zum Zelten nehmen werde, den da kann ich mir keine neuen Bücher kaufen und muss es deshalb lesen.
Inhalt:
Das Königreich Abrogan wird im Norden durch den Schleier begrenzt. Noch niemand, der ihn durchschritten hat, ist je zurückgekehrt. Als der junge Schweinehirte Wex wegen seines Zeichentalents aufgefordert wird, bei der Vermessung der Grenze zu helfen, freut er sich, sein ärmliches Dorf zu verlassen. Doch dann stellt sich heraus, dass er mit seinen Strichen auf der Landkarte den Schleier zurückdrängt. Dahinter wartet ein Land voller Abenteuer, neuer Gefährten – und ein alter, von Rachegedanken zerfressener Feind.



Auch schon lange ungelesen in meinem Regal steht Headhunter von Jo Nesbø, da es ein Thriller ist und ich dieses Genre eigentlich gar nicht lese. Auch dieses Buch werde ich mit zum Zelten nehmen, damit es endlich mal von meinem SuB verschwindet. Das Cover gefällt mir eigentlich nicht so, passt aber perfekt zu einem eher ungewöhnlichem Buch, welches mich hoffentlich überzeugen kann.
Inhalt:
Roger Brown genießt als Headhunter in Wirtschaftskreisen einen exzellenten Ruf. Was niemand weiß: Er raubt seine Klienten aus, bringt sie um ihre Kunstwerke.
Auf einer Vernissage lernt Brown den Holländer Clas Greve kennen. Greve scheint ihm die perfekte Besetzung als Geschäftsführer eines GPS-Unternehmens. Die Männer kommen ins Geschäft, und so erfährt Brown, dass Greve einen lange verloren geglaubten Rubens besitzt. Am nächsten Tag stiehlt Brown das wertvolle Gemälde. Doch Greve erweist sich als hartnäckiger Gegner. Eine gnadenlose Verfolgungsjagd beginnt.


So und das sind nun alle Bücher, die ich mir vorgenommen habe. Natürlich möchte ich wie immer auch noch andere Bücher lesen, den es sind Ferien und mein SuB soll endlich schrumpfen, weshalb ich schon sehr gespannt bin, wie das alles klappen wird. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, ob ihr eins der Bücher schon gelesen habt und wie es euch gefallen hat. Außerdem würde ich mich auch sehr freuen, wenn ihr auch bei meinem nächsten Beitrag vorbeischauen würdet.

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer
eure Marlene❤

Mittwoch, 2. August 2017

Neuzugänge Juli 2017

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Da mein Post zum Lesemonat Juli 2017 schon online gekommen ist, dürfen die Neuzugänge ja auf gar keinen Fall fehlen. Letzten Monat sind 9 Bücher bei mir eingezogen, von denen ich mir 3 mit meinem Geburtstagsgutschein gekauft habe und das andere sind alles Rezensionsexemplare. Aber da ich auch schon einige davon gelesen habe, ist mein SuB nicht größer, sondern kleiner geworden. Alle Rezensionen zu den Büchern, die ich bereits gelesen habe, findet ihr entweder unter der Rubrik Rezensionen oder ihr schaut einfach mal bei meinem Post zum Lesemonat Juli 2017 vorbei, da habe ich sie euch alle verlinkt.


Als ich Anfang des Monats von einem Turnier wieder nach Hause gekommen bin, hat Das Glück und wir dazwischen von Taylor Jenkins-Reid bereits auf mich gewartet. Das Buch habe ich angefragt, weil der Klappentext sich sehr gut angehört hat und mich die Geschichte auch ein wenig an Auch donnerstags geschehen Wunder von Manuela Inusa erinnert hat. Das hat sich dann beim Lesen auch bestätigt, aber das hat mich nicht weiter gestört.
Inhalt:
Was wäre wenn? Hannah trifft in einer Bar ihre Jugendliebe wieder. Was, wenn sie die Nacht mit Ethan verbringen würde? Ist er derjenige, nach dem sie sich schon immer sehnt? Oder sollte Hannahs Leben eigentlich ganz anders aussehen: mit Henry an ihrer Seite, der ihr nach einem schweren Unfall zeigt, was wirklich wichtig ist? Hannah befindet sich plötzlich gleichzeitig in zwei unterschiedlichen Leben – aber wo wartet ihr Happy End?


Das erste Buch, das ich mir von meinem Geburtstagsgutschein gekauft habe war Secret Fire - Die Entfesselten von C. J. Daugherty, da mir der erste Teil super gefallen hat und ich die Reihe deshalb unbedingt so schnell wie nur möglichen beenden möchte. Auch dieses Cover gefällt mir sehr gut, vor allem die Farbe und ich freue mich schon sehr, dieses Buch im August endlich lesen zu können, da ich schon wahnsinnig gespannt bin, die es mit Taylor und Sascha weiter gehen wird und ob die Geschichte ein gutes Ende nimmt oder nicht.
Inhalt:
Wenn ein Fluch dein Schicksal ist, vertrau‘ auf die Liebe! Taylor und Sacha haben im St. Wilfred College Zuflucht gefunden. Hier sucht man fieberhaft nach einer Möglichkeit, die furchterregenden Todbringer zu vernichten. Nur noch wenige Tage bleiben bis zu Sachas 18. Geburtstag, dem Tag, an dem er sterben wird, falls die zwei es nicht schaffen, den uralten Fluch zu bezwingen. Ein Wettlauf gegen die Zeit, der von Sacha und Taylor verlangt, sich dem zu stellen, was sie am meisten fürchten, um nicht zu verlieren, was sie am meisten lieben.


Das zweite Rezensionsexemplar, welches ich letzten Monat zugeschickt bekommen habe war Ein Kuss aus Sternenstaub von Jessica Khoury. Das Cover ist unglaublich toll und der Inhalt hat mich auch sehr angesprochen. Da wusste ich aber auch noch nicht, das Dschinnys Flaschengeister sind und es sich bei dem Buch um eine Märchenadaption zu Aladdin handelt. Trotzdem hat mir das Buch eigentlich ganz gut gefallen und vor allem wegen des Covers, bin ich sehr froh, dass es in meinem Regal steht.
Inhalt:
SIE ist die mächtigste aller Dschinnys. ER ist ein gewitzter Dieb. Gemeinsam sind sie unschlagbar. Doch zunächst sind sie ein Dreamteam wider Willen, denn ER möchte alles aus seinen drei Wünschen rausholen, SIE schnellstmöglich ihre Freiheit zurückgewinnen. Aber nach und nach erkennen die beiden, dass alles Glück dieser Welt bereits an ihrer Seite ist. Doch wenn eine Dschinny und ein Mensch sich verlieben, erwartet sie beide der Tod. Also müssen die beiden, um ihr Glück UND die Freiheit zu gewinnen, alle Regeln brechen.


Um endlich eine Reihe weiter lesen zu können habe ich mir den dritten Teil der Driven-Reihe von K. Bromberg geholt und zwar Driven - Geliebt. Das bisher emotionalste Buch der Reihe hat mir sehr gefallen, auch wenn es mich teilweise ganz schön zerstört hat. Leider gefallen mir die Cover der gesamten Reihe nicht wirklich, da ich die Farbflecken darauf total lustlos hin geklatscht finde und auch der Rest ist nichts besonderes.
Inhalt:
Du lebst für den einen Moment, der dein Leben bestimmt. Wenn er gekommen ist, musst du all deine Ängste überwinden, gegen deine inneren Dämonen ankämpfen, das Gift aus deiner Seele verbannen – oder du verlierst alles, was dir lieb ist.


Natürlich konnte ich bei diesem Kauf nicht widerstehen und habe auch gleich noch Driven - Verbunden von K. Bromberg mitgenommen, damit ich die Geschichte von Rylee und Colton so schnell wie möglich beenden kann. Ich bin schon wahnsinnig gespannt wie es mit den beiden weiter geht, da ich eigentlich keine wirkliche Vorstellung habe, wenn ich den Prolog am Ende des Buches nicht gelesen hätte.
Inhalt:
Rylee und Colton sind verheiratet und bedeuten sich alles. Für ihr gemeinsames Baby wollen sie es schaffen, eine richtige Familie zu werden. Colton treibt noch immer um, wie alles begann und wer er einmal sein wird – und Rylee fragt sich, ob sie ihr anscheinend perfektes Leben festhalten kann. Doch sie sind nicht darauf vorbereitet, dass ihre Beziehung noch einmal auf die Probe gestellt wird.


Rosenstunden von Debbie Mancomber ist auch als Reziexemplar bei mir eingezogen, da ich nicht wusste, dass es sich bei dem Buch um den sechsten Teil einer Reihe handelt. Da ich aber denken, dass man die Bücher unabhängig voneinander lesen kann, wird das sicherlich kein Problem. Der Inhalt klingt sehr toll und das Cover ist einfach ein absoluter Traum, genauso wie die der anderen Teile.
Inhalt:
Vor neun Monaten gestand Mark Taylor Jo Marie Rose seine Liebe. Und verließ sie und das Städtchen Cedar Cove danach Hals über Kopf. Doch Jo Marie will sich nicht ein weiteres Mal in Trauer um einen Mann verlieren – sie ist fest entschlossen, ihr Glück wieder selbst in die Hand zu nehmen.
Auch Emily Gaffney, ihr neuester Gast, hat Pläne für die Zukunft: Sie sucht in Cedar Cove nach ihrem Traumhaus – und hat auch schon eines im Auge. Der Besitzer, Nick Schwartz, ist allerdings alles andere als begeistert, als sie ihn kontaktiert. Doch Emily gibt nicht auf, und aus einem holprigen Start wird bald eine enge Freundschaft – oder sogar mehr …


Am gleichen Tag ist auch noch Rock my Dreams von Jamie Shaw bei mir angekommen und ich freue mich schon sehr auf die Reihe, da auf Instagram eigentlich jeder davon schwärmt und ich bis jetzt auch noch nichts schlechtes über die Bücher gehört habe. Wenn ich in einigen Wochen ein paar andere Reihen beendet habe und Geld übrig habe, werde ich mir die ersten drei Teile besorgen und die Reihe wahrscheinlich in einem Ruck durchlesen.
Inhalt:
Hailey Harper hat einen Plan: so schnell wie möglich ihr Studium absolvieren, um nicht länger finanziell von ihrem Onkel abhängig zu sein. Doch dann begegnet sie Mike, und plötzlich kann sie an nichts anderes mehr denken. Mike ist der Drummer der berühmten Rockband The Last Ones to Know, er ist süß, witzig – und der Exfreund ihrer Cousine Danica, die ihn jetzt, da er berühmt ist, unbedingt zurückgewinnen will. Hailey geht auf Abstand, doch sie hat die Rechnung ohne Mike gemacht: Für ihn ist Hailey das Mädchen, auf das er sein Leben lang gewartet hat – und er wird alles tun, um ihr das zu beweisen …


Außerdem ist noch Kieselsommer von Anika Beer bei mir angekommen, worauf ich mich schon sehr freue, da es nach einer locker leichten Liebesgeschichte klingt, die sich schnell lesen lässt. Der obere Teil des Covers gefällt mir sehr gut, aber der untere Teil sieht sehr nach Photoshop aus, was mir nicht so gut gefällt. Da heute bereits der 2. August ist und ich das Buch mittlerweile schon komplett durchgelesen habe, kann ich euch sagen, dass es wirklich eine tolle Geschichte ist, die teilweise aber schon ein bisschen 0815 war.
Inhalt:
Der erste Urlaub ohne Eltern! Tilda und ihre beste Freundin Ella können es kaum erwarten. Zwei Wochen gehört ihnen das Ferienhaus von Tildas Tante im Spreewald ganz allein. Mit Terrasse und eigenem Boot. Das wird der beste Sommer ihres Lebens! Doch dann fängt Ella ein Glühwürmchen und wünscht sich die große Liebe – und am nächsten Tag taucht Mats auf. Mats, der irgendwie ganz besonders ist. Ella glaubt an das Schicksal und dass Mats und sie füreinander bestimmt sind. Doch Tilda traut Mats nicht über den Weg und fühlt sich mehr und mehr wie das fünfte Rad am Wagen. Aber muss man seiner besten Freundin nicht alles Glück der Welt gönnen?


Und als letztes Buch kam Erwachen des Lichts von Jennifer L. Armentrout bei mir an, welches ich vom Verlag eigentlich abgelehnt bekommen hatte. Da es sich bei der Reihe um eine Spinn-Off Reihe zu der Dämonentochter-Reihe von ihr handelt möchte ich diese so schnell wie möglich lesen um auch diese wunderschöne Reihe lesen zu könne. Die Cover sind alle sehr schön, was bei ihren Hardcovern aber bis jetzt immer der Fall war, egal ob beim Carlsen-Verlag oder beim Harper Collins Verlag.
Inhalt:
Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …


So und das waren nun alle meine Neuzugänge aus dem Monat Juli, wovon ich bereits 4 gelesen habe und das finde ich eigentlich sehr gut. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, ob ihr eins der Bücher vielleicht schon gelesen habt und wie es euch gefallen hat. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn ihr auch bei meinem nächsten Beitrag vorbeischauen würdet.

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer
eure Marlene❤