Donnerstag, 24. August 2017

Rezension zu Rosenstunden

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen!


Vor ungefähr einer Woche habe ich das Buch Rosenstunden von Debbie Macomber beendet und nun will ich euch natürlich mitteilen, wie es mir gefallen hat. Es geht um Jo, die bereits den zweiten Verlust ihrer großen Liebe hinnehmen muss. Und es geht um Emily, die sich zu Nick hingezogen fühlt, es aber nicht zugeben will. Sie alle müssen Hindernisse überwinden, um ans Ziel zu kommen. Doch wird es für alle ein Happy End geben?


Allgemeines:
Autorin: Debbi Macomber
Titel: Rosenstunden
Band: 6
Verlag: blanvalet
Seiten: 415
Preis: 9,99 €
Genre: Liebesroman
Erscheinungsdatum: 17. Juli 2017
ISBN: 978-3-7341-0449-7


Inhalt:
Vor neun Monaten gestand Mark Taylor Jo Marie Rose seine Liebe. Und verließ sie und das Städtchen Cedar Cove danach Hals über Kopf. Doch Jo Marie will sich nicht ein weiteres Mal in Trauer um einen Mann verlieren – sie ist fest entschlossen, ihr Glück wieder selbst in die Hand zu nehmen.
Auch Emily Gaffney, ihr neuester Gast, hat Pläne für die Zukunft: Sie sucht in Cedar Cove nach ihrem Traumhaus – und hat auch schon eines im Auge. Der Besitzer, Nick Schwartz, ist allerdings alles andere als begeistert, als sie ihn kontaktiert. Doch Emily gibt nicht auf, und aus einem holprigen Start wird bald eine enge Freundschaft – oder sogar mehr …


Meinung:
Das Cover gefällt mir sehr gut, den es ist so schön hell und sommerlich. Also als erstes gefällt es mir sehr gut, dass der Titel in Gold geschrieben ist und genauso wie der Autorinnenname sehr schön angebracht wurde. Das Fenster im Hintergrund, sieht sehr schön aus und lässt das Cover auch sehr hell wirken. Die Details am unteren Rand gefallen mir auch sehr gut, den sie sind einfach wunder schön und passen auch sehr gut zum Titel und dem restlichen Cover. Sie sind eigentlich der Eyecatcher, den wenn man auf das Buch schaut, blickt man direkt da drauf!

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und auch wenn es sich bei dem Buch um den sechsten Teil einer Reihe handelt, habe ich alles verstanden. Klar ich weis jetzt grob was in den anderen Büchern passiert, aber das stört mich nicht weiter. Mir hat es auch sehr gut gefallen, dass das Buch aus vier Sichten erzählt wurde, nämlich von Jo, Emily, Nick und Mark. So hat man die Geschichte aus nicht nur einem Blickwinkel gesehen und konnte sich auch besser mit den Protagonisten identifizieren. Jo ist eine tolle Frau, die immer helfen will und ihr Hotel als Heilanstalt sieht, wobei ich ihr nur zustimmen kann, den wie man im Buch erfahren hat, gab es schon viele Happy Ends. Emily war mir teilweise ein bisschen unsympathisch, da sie Nick immer wieder von sich gestoßen hat und man bei ihr auch nie so recht wusste, was sie eigentlich will. Klar ich kann sie schon verstehen, aber trotzdem sollte man so nicht mit Menschen umgehen, egal was für Schicksalsschläge man bereits hinter sich hat. Nick war mir anfangs auch nicht so sympathisch, was wohl an seiner Art lag, doch zum Glück hat er sich im Laufe der Geschichte verändert und man hat auch seine Beweggründe erfahren. Dank Emily beginnt er zum Glück auch gegen all das anzukommen, indem er sich seinen Problemen stellt und mit einem Psychiater darüber spricht. Nick lernt man erst zu Beginn der Geschichte so richtig kennen, da er ja zu Beginn im Irak ist und man von ihm auch nicht so viel erfährt. Und auch wenn er Jo verlassen hat, war er mir von Anfang an sympathisch, da er seinen Freund und dessen Familie retten will, was sicher nicht verständlich ist, auch nicht wenn man es der Person versprochen hat. Der Verlauf der Geschichte hat mir sehr gut gefallen, den es ist immer irgendwas passiert und die Vermischung der zwei Liebesgeschichten in einem Buch hat mir auch gut gefallen. Das Ende kam dann sehr schnell, aber das hat mich nicht gestört, den es hat mir gut gefallen und ich danke Debbie Macomber sehr für dieses Buch.


Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 4,5 Sterne, da es mir zwar gut gefallen hat, aber irgend eine Kleinigkeit hat gefehlt. Nur leider kann ich euch nicht sagen, was es ist....

Das Buch bekommt von mir eine große Leseempfehlung, da es alles hat was eine tolle Liebesgeschichte braucht: Liebe, Drama, Freundschaft und Verlust. Ich habe ja jetzt den sechsten Teil der Rose Harbor Reihe gelesen und ich bin ehrlich: Ich habe alles verstanden, das meiste wurde erklärt. Zwar weis ich nun was in den anderen Büchern so ungefähr passiert ist, aber trotzdem würde ich sie gerne noch lesen. Vor allem schon wegen diesen wunderschönen Covern! Aber euch würde ich trotzdem empfehlen, die Reihe in der richtigen Reihenfolge zu lesen, den das ergibt einfach mehr Sinn. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, ob ihr das Buch schon gelesen habt oder ein anderes der Reihe. Ich würde mich sehr über einen weiteren Besuch bei meinem nächsten Beitrag freuen und auch über Feedback zu meinem Blog und meinen Beiträgen. An dieser Stelle möchte ich mich auch noch mal ganz herzlich bei dem Blanvalet Verlag und dem Bloggerportal bedanken, die mir dieses tolle Buch netter weise zur Verfügung gestellt haben.

Bis zum nächsten Mal ihr Bücherwürmer
eure Marlene❤

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen